KTM Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von toecutter, 8 Aug. 2018.

  1. toecutter

    toecutter Member

    War gestern beim KTM Händler. Der hatte ein durchaus attraktives Angebot wg. Superduke 1290 r MJ 18.
    Nur liest man immer , dass es bei denen ist wie bei Ducatis. Da brauchste immer ne Susi zum Fahren, weil ewig Garantiefälle. Ich fahre viel und habe schon keinen Bock auf die Termine wg. Inspektion. Wenn sie dann noch 2 Monate wg. Garantiefall in der Werkstatt steht, ist das für mich eher nicht interessant. Wer kann den Erfahrungen beisteuern? Ich denke hier ist die Anfrage genau richtig. IM KTM Forum braucht man sie kaum stellen.
     
  2. joe bar

    joe bar Member

    Hallo toecutter, ich hab 3 Freunde die eine SDR fahren. Fahren lassen sich die Dinger richtig gut :smilie_biken:

    Alle 3 hatten bisher Probleme mit farblich angelaufenen Eloxierten Teilen die dann getauscht wurden. Rückruf wegen der Bremse würde ich außen vorlassen, da das inzwischen kein Thema mehr sein sollte.
    Ansonsten hatte 2 von den 3 in 2017 und 2018 Probleme mit Undichtigkeiten am Motor. Wohl nix wildes .... aber ärgerlich. Trat jedesmal nach einer Tour durch die Dolos (ca. 2500 km ) auf.
    Ursache nicht bekannt.
    Andere Probleme sind mir nicht bekannt
     
  3. sloodown

    sloodown Member

    Ich bin von der KTM 1290 auf Suzuki gewechselt wegen 23 Garantiefällen in 2 Jahren... Wenn du mehr Wissen willst und ich ausholen soll kann ich das gerne tun.
     
  4. krigixxer

    krigixxer Sponsor

    :confused2::confused2::confused2:
     
  5. toecutter

    toecutter Member

    Ich habe die SDR schon gehabt. Ich dachte die hat 6000km runter. Kannste erstmal testen und gegebenenfalls dann mit wenige km wieder verkaufen, dachte ich. Tatsächlich hatte sie
    9000km drauf (6000km war der Rest der zufahrenden km bis zum Service glaube ich). Vom Fahren her fand ich sie geil. Nur ich will eigentlich nur fahren. 23 Garantiefälle in 2 Jahren.
    :angry2::angry2::angry2:. Da bleibt nicht mehr viel Zeit zum Fahren. 23 Termine. 23 mal zum Händler gebracht werden. Die L7 habe ich schon für 12095 mit 0km gesehen:D.Aber die haben korrigiert.
    Gemeint waren 12999. So eine kriegt man aber immer. Scheint KTM macht keine Qualitätssicherung. Immer noch nicht. Karl hatte wohl recht.
     
  6. sloodown

    sloodown Member

    Gibt bestimmt auch ne Menge Leute die keine Probleme haben. Aber ich kann eben nur für mich sprechen bei dem Thema.
     
  7. toecutter

    toecutter Member

    Es ehrt dich das du KTM nicht pauschal verurteilst. Dein Fall ist sicher auch extrem. Aber ich kenne auch alleine drei Leute die sich schon sehr über KTM geärgert haben.
    Jeder soll sich selber ein Urteil darüber bilden.
     
  8. sloodown

    sloodown Member

    Unabhängig von meinen Mängel muss ich sagen das ich das Fahrwerk für den Preis des Bikes für'n Witz halte.
     
  9. manitu

    manitu Member

    ...genau darum habe ich mir eine Suzi gekauft - und natürlich, weil es das schnellste ist - von 0-100 und 0-200 :smileinbox:


    Meine Meinung zu KTM:

    - gutes Marketing
    - Wartungsintensiv, immer fein zum Händler bringen
    - seit 2-3 Jahren anfällig, weil immer kürzere Produktzyklen und mehr Schnickschnak
    - Hardware wird erst nach dem 2te/3ten SW-Update optimal unterstützt (und darf dann mal eben mit 1k€ gelöhnt werden)
    - ungehaltene Händler bzw. sehr unter Druck stehende...

    Beispiel 1 - gerade mehrer Kollegen mit SD GT - all incklusive für aktuell 13tsd aber Fahrwerk für 2 Personen ausgelegt...lässt sich auch nicht wirklich optimieren, weil die Elektonik regelt...
    Einzige Option Reifen mit guter Eigendämpfung aufziehen...und auf SW-Update hoffen.

    Beispiel 2 - die Söhne eines Kollegen wollten unbedigt 690 SD Papa hat wirklich Ahnung, ist in dem Business tätig.
    ...diverse Mängel an beiden Bikes, die teilweise nur mit Anwalt über Kulanz (inckl. Werkstattbesuche mit Standzeiten) geregelt werden konnten - andere hätten da einfach gezahlt...

    KTM scheint die Händler wenig zu unterstützen - diese müssen mehr Dokumentieren als an Mopeds zu schrauben und dann bekommen sie Angebote aus Mattinghofen z.B. sich die Kulanz für den Kunden 50/50 zu teilen...

    Es wird immer mehr Mode über asozieale Frenchise-Konzepte das unternehmerische Risiko auf die Händler/Werkstätten abzuwälzen - siehe auch Tankstellen, Backshops, u.v.a.m. Das will ich nicht unterstützen - auch wenn Geiz geil ist...:streiken:


    ...und zur Ehrenrettung - das das Produkt beim Kunden reift ist nicht nur bei KTM so.


    Für die GSXRR L7 waren die Nacharbeiten doch wirklich überschaubar - und ein baar Kleinigkeiten (Riss in der Frontmaske und Risse im Displaydeckel wurden, nach Prüfung anstandslos getauscht.

    Den Technische Support, den meine Werkstatt von Suzuki hat ist TOP
    Das Moped ist für's Fahren gedacht nicht für die Eisdiele/Garage.
    Das kam vom Supporter - nachdem er sah, dass ich auf 25tsd KM im ersten jahr komme...:cool:

    Meine Alternative zu der 1290iger SD ist eine gepimmte GSX-S/F

    ...oder meine GSXRR als S/F :hurraaa
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Aug. 2018
    Goliath und sino gefällt das.
  10. toecutter

    toecutter Member

    Die GSX-S 1000 habe ich gehabt mit gepimpter ECU. Die geht wie Sau. Aber die Gabel ist hoppelig,ne Spargabel.
    Statt den Öldurchfluss mit Shimps zu regulieren, wird einfach eine enge Ölbohrung benutzt.Wirkt sportlich hart ist aber scheisse.
    (Quelle meine GSX-S 1000 bei Franz Racing Fotos im S Forum).Dazu finde ich die S so abartig hässlich, das es schon weh tut. Aber das ist Geschmackssache. Kenn da jemanden der sie trotz genialem Design nicht kaufen konnte, weil er auch mit der Gabel nicht klar kam.
     
  11. Fliegenkiller

    Fliegenkiller Member

    Also Dinge die ich abartig hässlich finde,würde ich mir nie kaufen!!! Verstehe also nicht warum du so etwas schreibst???
     
    türkish rossi und harri gefällt das.
  12. manitu

    manitu Member

    ...weil er sie insgeheim goil findet.:thefinger:

    Spass beiseiten - welches Moped gefällt schon direkt von der Stange?...ok der 2017 Thunfisch und die RSV (mit Akra) vielleicht.:cool:
     
  13. toecutter

    toecutter Member

    War günstig vom Bekannten damals. Ich dachte ich kann damit leben. So nach der Maxime Form Follows Function und man sieht sie ja nicht wenn man drauf sitzt :D.Aber ich
    habe mich getäuscht. Auch ich kann langfristig kein soo hässliches Teil ertragen. Will hier keinem auf die Füße treten. Geschmackssache.
     
  14. Fliegenkiller

    Fliegenkiller Member

    Du trittst mir bestimmt nicht auf die Füße Bernd aber ich denke wenn ich etwas total Hässlich finde kann es noch so günstig sein, es kommt mir einfach nicht auf den Hof.
     
    harri gefällt das.
  15. manitu

    manitu Member

    ...aber wenn die Gier nach dem Schnäppchen größer ist als der Verstand :depressed:

    Sparen muss man woanders - bei Dingen, die mit Leidenschaft zusammen hängen, gibt es keine Kompromisse!:0207_yessir:
     
  16. FoxRomeo

    FoxRomeo Member

    Ich hab 08/2016 meine Kilo K9 gegen eine Super Duke R S.E. "getauscht". 04/2018 hab ich die Duke nach 9200km gegen die L7 zurückgetauscht.
    Die erste Entscheidung hab ich im nachhinein dahingehend bereut, dass ich dann keine GSX-R mehr hatte. Mir hat einfach was gefehlt. Die Duke macht schon Spass. Unten rum zerrt die schon derbe an der Kette. Klingt saugeil. Schüttelt aber ordentlich. 6. Gang sehr lang. Auf der LS war der für mich ne Zumutung. Heftigste Vibrationen bei normalem LS Tempo. Bin somit auch längere Steckenabschnitte nur im 5. gefahren. 1. Gang wiederum sehr kurz.
    Rückruf gabs einmal wegen der VR Bremse. Ansonsten hat mich die Werkstatt nur zur Inspektion und zum Reifenwechsel gesehen, zu gesalzenen Preisen allerdings. Die wave Bremsscheiben hatten richtig biss. Wirklich super. Aber auch nen minimalen Schlag. Bei Schritttempo hatten sie eine pulsierende Bremswirkung gezeigt. Aber lt. Händler normal. Da sie oberhalb Schrittempo super funktionierte hab ichs dabei belassen, da ich keine Lust auf das drumrum hatte.
    Den Wechsel zur L7 aber bereue ich kein bisschen. Abartiges Gerät, wenn man sie von der Leine lässt.
    Um zum Punkt zu kommen, ich hatte mit der Duke keine Probleme.

    Fox
     
    Gaskranker1127 gefällt das.
  17. toecutter

    toecutter Member

    Hallo und danke f. den Bericht. Würdest du sagen das sich der Umstieg von einer K6 auf die L7 lohnt?
     
  18. FoxRomeo

    FoxRomeo Member

    Ich glaube jaaaa. Selbst hatte ich ne K7 und ne K9. Aber durch die 2 Jährige Pause mit der Duke, ist meine Aussage mit Vorsicht zu geniessen.
    Bin letztes Jahr ne K6 probegefahren. Die hatte aber nen kleinen Mivv(oder so) Topf, der gem. Besitzer Leistung frisst. Ist ne schöne Maschine. Aber der Zahn der Zeit nagt halt doch an ihr. Kein ABS, keine Traktionskontrolle, kein Wheeliecontrol. So lange der Mythos K5/K6 lebt, kann man diese Baureihe gut wieder verkaufen. Aber mMn ist die L7 signifikant kräftiger. Untenrum gleichauf, obenrum vergleichbar mit der zweiten Stufe der SaturnV (absolut objektiver Vergleich)
    Unglaublich, was da oben passiert. Man muss sie aufdrehen. Diese Drehfreude ist einfach herrlich. Das, was mir bei der Duke gefehlt hat. Die wurde obenrum in höheren Gangen bissl zäh. Vielleicht ist für mich deshalb die L7 so viel "explosiver". Der direkte Vergleich K6 zu L7 könnte vielleicht nicht ganz so euphorisch ausfallen. Handlich ist sie auch sehr. Ich hab nur die single R, aber mit original Suzi QS.

    Gönn dir nen Tag mit der L7. Nicht nur ne kurze Probefahrt.
    Besserer Motor, Fahrwerk, Bremsen, ABS für die LS, TC, WheelieControl sprechen für die L7.

    Ich hab einmal den Fehler gemacht und meine GSX-R1000 hergegeben. Das passiert mir nicht wieder. Ausser durch eine andere Kilo, oder gesundheitsbedingt.



    Fox
     
    Gaskranker1127, manitu und harri gefällt das.
  19. Andi 68

    Andi 68 Member

    Also ich hab ne L7 RR un ne K5 SB. Ich möchte kein bike missen.
    K5 für zu zweit un L7 für alleine an der Leine losgelassen.
    Mein Suzihändler at au KTM Vertretung, aber ne. Hab mir mal überlegt ne KTM für die K5 zu kaufen, mach ich aber nich.

    Ich bin froh mit der L7 un der K5 ausreiten zu können!!! nix besseres!!!
     
  20. zrxmicha

    zrxmicha Member

    Ich fahre seit 2015 auch eine Super Duke. Bis auf ein gebrochenes Rücklicht hatte ich noch keine Probleme bis jetzt Kilometerstand ca. 15.000km.
    Jaaa aber es gibt einige die erhebliche Probleme haben und das zieht sich durch die ganzen Baujahre. Etwas stören ist tatsächlich das KTM die Händler
    immer mal wieder im REgen stehen lässt und die Händler oft sagen, neee das Problem kennen wir nicht.
    Zum Beispiel ist in der Einarmschwinge immer wieder konstruktionsbedingt Wasser, ab 2016 wurde sie mit einer zusätzlichen Bohrung versehen o_O
    Ich denke eine Super Duke ist schwierig vom Motorradkonzept mit einer L7 zu vergleichen, generell muss ich feststellen das alle Marken einige Kinderkrankheiten
    haben aber sie gehen anders damit um, zum teil liegt es aber sicher auch an dem einzelnen Händler.

    Habe mir gestern die Vorstellung der neuen BMW S1000R angesehen, wie ich finde ein Hammer Bike. Wenn die ganze Elektronik wirklich so funktioniert, super. Ich würde mir nur nicht die erste kaufen sondern mal ein Modelljahr abwarten.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden