Anti Hopping Kupplung einstellen

Dieses Thema im Forum "Motor/Antrieb" wurde erstellt von nordx, 23 Mai 2014.

  1. nordx

    nordx Member

    Hallo,
    ist es möglich die AHK so einzustellen das sie leichter auslöst?

    Bei meiner RN22 hat die AHK sehr gut funktioniert, beim runterschalten hat sie schön getrennt.
    Bei meiner K9 habe ich das Gefühl das ich garkeine AHK besitze :)).

    Am Pannoniaring vor nem Monat wo auch Gixxer-Cup war, hat man mir gesagt das man da 3 Federn (oder etwas anderes, weiß leider nimmer genau) rausnimmt oder so ähnlich und es dann wesentlich besser funktioniert...
    Genau kann ich mich aber nicht mehr daran erinnern was sie gesagt haben, jemand einen Tipp/Infolink?

    Danke,
    nordx
     
  2. hulk

    hulk Sponsor

    Moin

    Einstellen:
    Die 3 Eistellmadenschrauben auf Anschlag u. dann ne reichliche viertel Umdrehung zurück.


    Damit sind die 3 Tellerfedern unter dem Kupplungskorb gemeint --- habe aber keine Erfahrung damit - denke aber das ohne deren Gegendruck kein anschieben mehr möglich ist

    Gruss Jürgen
     
    nordx gefällt das.
  3. nordx

    nordx Member

    Lang hats gedauert,... Vorgestern konnte ich mich endlich druchringen die Anti-Hopping-Kupplung einzustellen. Habe sie wie in einem anderen Thread hier im Forum von dir beschrieben so eingestellt das ich die Schrauben bis zur Berührung reingedreht und dann 20 Uhrminuten raus und gekontert habe. Sie waren danacha also um einiges weiter drinne als vorher.

    Leider spüre ich nur wenig Veränderung. Anhand der Drehzahl erkennt man das die Kupplung nie wirklich trennt.

    Kann ich das mit diesen 3 Bolzen so weit treiben das die Kupplung ab 10k U/min trennt? Sodass ich (sinn oder unsinn sei bitte mal dahingestellt) die Gänge bei über 200kmh runterknallen kann und der Motor überdreht nicht?
     
  4. BT012SS

    BT012SS Forumshändler in Ehren

    Hast du Hinterradstempeln beim runterschalten? Kommt der Popo quer wenn du Ende SZ von 5 in 2 schaltest und die Kupplung los lässt?
    Auf der LS ist das fast nicht realisierbar.
    Ansonsten nimmste mal eine der vier Membranfedern aus der AHK und probierst nochmal.
     
  5. ecki945

    ecki945 Moderator

    Die ahk soll ja auch das bremsmoment im schiebebetrieb ans hinterrad reduzieren und ist kein überdreh schutz für den motor.
     
  6. nordx

    nordx Member

    Und genau das versteh ich nicht! Das geht nur in dem die AHK die Kupplung trennt bzw "Schlupf" zu lässt... oder versteh ich da was falsch?

    Ich hab mir erst gestern wieder den Artikel hier durchgelesen: Anti-Hopping-Kupplung – Wikipedia
    Und da steht doch: Die Kupplung wird im Schiebebetrieb beim Überschreiten eines gewissen Drehmoments mechanisch getrennt.

    Oder ist das bei der Suzuki AHK nicht so? Ich kenns halt von der R1 anders, drum.

    Auf der Autobahn kann ichs (sofern der Verkehr es zulässt - und das tut er an manchen Stellen) etwas simulieren, ich knall die Gänge schnell runter und lass die Kupplung schnell kommen. Normal sollte doch dann die Kupplung trennen und der Motor "passt sich langsam" an die Radgeschwindigkeit an...

    Glaub ich muss mir mal nochmal ne R1 zur "Probefahrt" nehmen :new_silly:
     
  7. Lutze66

    Lutze66 Forumshändler

    Ja die trennt, aber nicht komplett auf sondern nur leicht als würdest du mit dem Kupplungsgriff dosieren.
    Die Serienkupplung macht das mitunter sehr spät, ist natürlich gewollt da sonst die Straßenfahrer alle 10.000km eine Kupplung auf Garantie ersetzt haben wollen. Im Vergleich zur Sutter in der CBR hatte ich bei der Serien AHK der 750er das Gefühl das sie fast nicht vorhanden ist.
     
    nordx gefällt das.
  8. F03IDDEN

    F03IDDEN Member

    Also die Einstellschrauben bringen relativ wenig, wenn man eine Feder rausnimmt, reagiert sie vom losbrechmoment her ähnlich wie orginal, bleibt aber dann etwas länger offen. (weiß nicht wie es bei der K9 ist) bei der K7 sind 4 und bei der K5 sind 3 Federn verbaut. Die meiner Sicht nach Sinnvollste Methode ist wenn man den Nockenstern modifiziert, wenn man diesen an gewissen Stellen aufbohrt, macht das einen ziemlichen Unterschied aus. Aber im allgemeinen haben die GSX-R Serien-AHKs nicht sehr viele und gute Einstellmöglichkeiten.
    Der Vorteil an der Serien-AHK ist allerdings, dass Kupplungsbeläge und Reibscheiben beim Auslösen der AHK keiner Belastung unterliegen (die Kupplung ist vollständig geschlossen). Nur der Innere Korb wird komplett vom Getriebe abgekoppelt. Nur der Nockenstern unterliegt einem Verschleiß. Wenn dieser abgenutzt ist, äußert sich das manchmal in zu frühem auslösen oder plötzlichem losbrechen.
     
    nordx gefällt das.
  9. hulk

    hulk Sponsor

    Das stimmt überhaupt nicht ! Schau Dir die Kupplung nochmal in Ruhe an.

    Kann mir nicht vorstellen wo Du da bohren willst - ehrlich.

    Gruss Jürgen
     
    harri gefällt das.
  10. F03IDDEN

    F03IDDEN Member

    Habe mich in der Vergangenheit sehr intensiv mit den Suzuki Serienkupplungen befasst!
    Die Funktion des AHK-Mechanismus besteht darin, über einen schräg verzahnten Nockenstern den Inneren Kupplunsgkorb abzueheben und somit vom Getriebe abzukoppeln!
    Die Kupplung bleibt dabei komplett geschlossen!!! Bei einer TSS oder Sutter (welche auf einem Kugelrampensystem basieren), wird in der Regel die Druckplatte angehoben, sodass Schlupf entsteht, dies ist grundsätzlich besser dosierbar, hat aber den höheren Verschleiß.
    Die Serienkupplung kann man auf verschiedene Art bearbeiten, zb. anpassen der Tellerfedern, ändern der Schrägverzahnung usw. das aufbohren ist von all dem die einfachste Methode:
    Habe hier mal ein Bild davon(bei der K5 sind diese Löcher soweit ich weiß schon vorhanden, ab K7 jedoch definitiv nicht mehr):
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Apr. 2015
  11. BT012SS

    BT012SS Forumshändler in Ehren

    Was genau bewirkt das aufbohren?
     
  12. F03IDDEN

    F03IDDEN Member

    Eine bessere Schmierung bzw Ölfilm auf dem Stern.
     
  13. BT012SS

    BT012SS Forumshändler in Ehren

    Macht Sinn.

    Das würde bedeuten, kein Kraftschluß zwischen Motor und Getriebe. Sicher das?
     
  14. hulk

    hulk Sponsor

    Das stimmt überhaupt nicht ! Schau Dir die Kupplung nochmal sehr sehr genau an !
    Ich will Dich nicht ärgern - Aber wer will schon Unsinn in einem Forum lesen

    Gruss Jürgen
     
  15. Space

    Space Member

    Da hat Jürgen recht. Der ausrücker betätigt die drei Stifte die die Druckplatte anheben und die Kupplung öffnen. Sehr gut zu erkennen wenn man die 3 M6 stifte ganz rein dreht sieht man mit dem Auge wie die Druckplatte hoch kommt.
     
  16. Gaskranker1127

    Gaskranker1127 Sponsor

    Alles Andere macht auch physikalisch keinen Sinn. Die Anti-Hopping-Funktion arbeitet ab einem bestimmten Moment, welches das Getriebe gegenüber dem Motor aufbringt. Wird diese Verbindung komplett getrennt, gibt es auch kein Moment und damit eine AH-Funktion mehr.
    Und Runterschalten ohne Kupplung, nur mit der AHK-Funktion, wird auch nix, da zum Schalten das Getriebe ziemlich Lastfrei sein muss. Solange aber das Moment vom Hinterrad über das Getriebe gegen den Motor die AHK arbeiten lässt ist das Getriebe natürlich nicht lastfrei.
    So eine Funktion gibt es zum Beispiel im Endurobereich, Recluse (Rekluse?) heisst das Teil glaub ich. Hier sitzt die komplette Kupplung auf einer Welle mit Klinken und wird über einen Fliehkraftregler geöffnet und geschlossen. Die Kupplung klinkt sich im Schubbetrieb komplett aus, und mit der kannst auch runter schalten ohne zu kuppeln (bei der Recluse gibt es keinen Kupplungshebel mehr). Eine Motorbremsefunktion gibt es damit aber auch keine mehr, und es fährt sich wie ein Roller, da beim Gas weg nehmen die Motordrehzahl auf Standgas runter fällt. Da es jedes Mal beim Gas anlegen damit einen Momentensprung gibt ist dieses System im Straßenbetrieb obsolet.
     
    m&m gefällt das.
  17. BT012SS

    BT012SS Forumshändler in Ehren

    Leute, ich war gerade dabei mir das technisch neue System erklären zu lassen.
    Da fallt ihr mir in den Rücken.

    Leider falsch. Die Kupplung macht erst auf wenn die Einkuppeldrehzahl unterschritten wird.
    Das passiert im Schiebebtrieb erst unter "x" km/h, jenachdem wie stark die Kupplungsfedern sind.
    Ich kann getrost bei 50 oder 100 Sachen das Gas schließen ohne das die Fliehkraftkupplung trennt.
     
  18. Dr.Drehzahl

    Dr.Drehzahl Member

    Also speziell bei der K5 funktioniert eine gut eingestellte AHK einfach super.
    Ich habe null Probleme.
    Kann recht früh zurückschalten und lass die Kupplung kommen, das Bike geht in den Schiebebetrieb und wenn die Drehzahl nachkommt, ist gleich wieder Vortrieb da.
    Wie das funktioniert? Mir egal:smilie_opa:
     
  19. ecki945

    ecki945 Moderator

    Hr Drehzahl, ich bezweifle mal dass du in den Regelbereich der AHK kommst :cool: (im Strassenbetrieb )
     
  20. onkel4u

    onkel4u Member

    Ich glaube der ein oder andere hier weiß garnicht was genau eine ahk ist.
    So kommt es teilweise zumindest rüber.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden