Schräglage !!!!

A

Anonymous

Herzliches Hallo an alle Radler!

Tja, ich als absoluter Neueinsteiger und stolzer Besitzer der 02'1000er nehme bald an "Pro Speed" organisiertem Training teil. Dennoch übt der gesunde Mensch ja so schon und mich würd interessieren, welche Schräglagen ihr gefühlsmässig erreicht habt bzw. ob das auf bundesrepublikanischen Strassen empfehlenswert ist. Ach ja, das Geheimnis absoluter Angstfreiheit in Kurven würd ich gern lüften...
Hoff auf ein paar Tips von euch!
Bleibt optimistisch,
tom
 

Toedi

Member
Mitglied seit
15 August 2001
Beiträge
3.962
Punkte
84
Standort
Modell: K 7 BlackBlack
Hallo
Ich würd die sache locker angehn und üben üben üben....den es geht um den inneren Schweinehund;-)
Viel Spaß:)
Cu Toe
 

Speedfreak

Member
Mitglied seit
6 Februar 2002
Beiträge
1.959
Punkte
83
Fahre mit den neuen Reifen erstmal vorsichtig.Ich selbst fahre meine Reifen bis zur Kante wenn es möglich ist.Das heisst wenn die Strasse gut,der Reifen warm ist und ich es verantworten kann.Mein Tip:Taste Dich langsam an Deinen persönlichen Grenzbereich heran und lass andere reden.
 

Spatz

Member
Mitglied seit
21 Juni 2001
Beiträge
282
Punkte
46
Standort
Ingolstadt
Hi,

wenn das Video nicht komplett daneben war und meine "Baseline" im Hintergrund stimmt, dann sollten 50 Grad möglich sein.

Serien-Gixxer mit Serienbereifung an einem der Ostertage bei ca. 15 Grad.

Doch sollte jeder für sich selbst entscheiden, ob er so fahren möchte und kann.
Ich kann mich da nur meinen Vorrednern anschliessen und sagen: Lass es langsam angehen!



[ 26. April 2002: Beitrag editiert von: Spatz ]</p>
 

Cleaner

Member
Mitglied seit
6 Oktober 2001
Beiträge
299
Punkte
46
Standort
Göttingen
"Taste Dich langsam an Deinen persönlichen Grenzbereich heran und lass andere reden"

jo dem kann ich mich nur anschließen! Mit meiner Gixxe komme ich auch noch nicht wirklich runter aber da mach ich mir überhaupt keine "Sorgen". Das kommt schon mit der Zeit..... und wenn mich einer voll labern will von wegen Angststreifen dann lach ich ihn aus... ich fahr Motorrad, weils mir Spass macht...der Rest kommt von ganz alleine

Ich weis noch mit meiner 125iger *gg*! Hab mir auch immer gedacht, wie die das mit der Schräglage machen bis ich dann in einer ziemlich krassen Kurvenkombination (mehrere Kehren und Kruven ziemlich eng zusammen) die ich schon 101 mal gefahren bin einen BMW in einer Rechts Kurve aussen überholt habe und das erste mal die Rasten aufsetzten.... boh war das nen Gefühl! *gg*
 

Spatz

Member
Mitglied seit
21 Juni 2001
Beiträge
282
Punkte
46
Standort
Ingolstadt
Hi,

bisher habe ich es noch nicht geschafft, die Rasten der Kilogixxer anzuschleifen.
Ist aber eines meiner Ziele für dieses Jahr, welches ich auf der Rennstrecke (mit der passenden Bereifung) erreichen möchte.

Ein bisserl Schiss habe ich allerdings auch. Da mir bei der R1 (99er Modell) auf der Rennstrecke (mit Serienreifen) kurz nachdem Schleifen der Rasten der Hinterreifen weggeschmiert ist.
Kann aber auch am zu heftigen Zug am Kabel gelegen haben.
 
A

Anonymous

Hi all,

also, ich halte ja von diesen Sachen im Straßenverkehr gar nix.
Ich habe richtig Schiss, in voller Schräglage durch die Kurven zu gehen, da ich nicht weiss, was hinter der nächsten Kurve lauert, Dreck, Auto, Bus, Oma, nackte Frau. Da kann man leicht aus der BAhn getrieben werden.

Auf der REnnstrecke setze ich mit der Verkleidung auf, die Fussrasten nicht, da die weit hinten sind.

@Spatz,
nix für ungut, aber ich glaube, du hast deine Gradzahl aus nem falschen Winkel gerechnte.
Nicht die Horizontale, sondern die Vertikale Ausrichtung des Moppeds in Relation zur Schräglage ist die Gradzahl.
54 Grad ist m.E. Grand Prix Niveau (wenn überhaupt möglich)
Dein Bild zeigt etwa 45 Grad an.
Falls ich falsch liege, entschuldige ich mich natürlich jetzt schon mal zu Vorsicht.

cu on www.98olli.de
olli
 

PowerbikeGSXR

Member
Mitglied seit
11 April 2002
Beiträge
115
Punkte
46
Standort
Wilhelmshaven
Hi an alle!

Bei mir sind leider auch noch die "Angststreifen" zu sehen. Dummerweise habe ich in Rechtskurven deutlich mehr Probleme, der Rand dort ist deutlich grösser als links.

mal dumm gefragt: Woran kann sowas denn liegen, daß einem eine Seite nu wirklich nicht so liegt?

Wenn es heisst, sich langsam rantasten..wie merkt man denn, ob es zu weit iss? wie kündigt sich ein Abschmieren denn an? Kann jedemand mal Erfahrungs-bericht geben?

Bin für eine Antwort dankbar!

Gruß,

Achim aus Wilhelmshaven
 

Speedfreak

Member
Mitglied seit
6 Februar 2002
Beiträge
1.959
Punkte
83
@ powerbikegsxr

Das Du mit Rechtskurven ein Problem hast, liegt wahrscheinlich daran, das Du Rechtshänder bist.Linkshänder haben mit Linkskurven mehr ein Problem (Bei Rechtshändern ist die linke Hirnhälfte besser trainiert und bei Linkshändern natürlich die Rechte).Ausserdem liegt es auch mit daran, das in Deutschland das Rechtsfahrgebot gilt und Du darauf fixiert bist rechts zu fahren.Somit ist der Abstand zum Seitenstreifen geringer als bei Linkskurven.Ich habe schon mit einigen Bikern darüber gesprochen und bin immer wieder zu den gleichen Erkenntnissen gekommen.Mir persönlich liegen Linkskurven auch besser- aber man kann das durch gezieltes Training verbessern.
 
A

Anonymous

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><hr>Original erstellt von PowerbikeGSXR:
<strong>Hi an alle!

Bei mir sind leider auch noch die "Angststreifen" zu sehen. Dummerweise habe ich in Rechtskurven deutlich mehr Probleme, der Rand dort ist deutlich grösser als links.

mal dumm gefragt: Woran kann sowas denn liegen, daß einem eine Seite nu wirklich nicht so liegt?

SIEHE DEN DAS VORHERIGE POSTING; IST NE GUTE ERKLÄRUNG. Habe selber lange gebraucht, um rechts genaus so schräg und tief zu kommen, wie links.

Wenn es heisst, sich langsam rantasten..wie merkt man denn, ob es zu weit iss? wie kündigt sich ein Abschmieren denn an? Kann jedemand mal Erfahrungs-bericht geben?

DA gibts mehrere Möglichkeiten.
Wenn Du fliegts, wars zu viel. Vorher musst du auf kleine Rutscher achten, sowohl vorne als auch hinten. Aber, du musst gar nicht so schräg. Geh mehr aus der Maschine raus, dann kannste schneller durch Kurven, obwohl du vielleicht gar nicht so schräg bist.
Sensibilisiere dein "Popometer" ! Ganz wichtig.
Ich spüre mittlerweile sehr gut, wann meine Kiste kontrolliert rutscht und wann es heikel wird.

Bin für eine Antwort dankbar!

Gruß,

Achim aus Wilhelmshaven
</strong><hr></blockquote>

Ansonsten: PROBIERT DAS AUF DER RENNSTRECKE UND N I C H T AUF DER STRASSE !!!

cu on www.98olli.de
Olli
 

PowerbikeGSXR

Member
Mitglied seit
11 April 2002
Beiträge
115
Punkte
46
Standort
Wilhelmshaven
@Olli und Speedfreak:

Vielen Dank für eure Antorrten. Ja, ich bin Rechtshänder, kann tatsächlich sein.

Ich werd es einfach mal mehr üben/trainieren.

Und das man im normalen Strassenverkehr besonders vorsichtig mit dieser Art Kurvenfahren sein muss..iss kalr..werde aufpassen.

Gruß, Achim
 

Toedi

Member
Mitglied seit
15 August 2001
Beiträge
3.962
Punkte
84
Standort
Modell: K 7 BlackBlack
HaiPowerbiker
Also das jemand sein Straßenbike "kontrolliert" rutschen läßt bezweifle ich doch sehr stark!
Man sollte auch nicht den Rat geben auf kleine Rutscher zu achten,den wenn unerfahrene Fahrer darauf ihr Augenmerk legen,liegen sie!! Wenn sich ein Highsider ankündigt ist das ja kein komtrolliertes rutschen,oder!?-nein dann wärs ja ein Astreiner Drift!!!

Übers Vorderradrutschen brauchen wir nichts zu sagen,das endet eh in 8 von 10 Fällen im Dreck!!

Mit den Rechts und Linkskurven liegt Speedfreak ganz gut,obwohl ich als Rechtshänder auch lieber oder entspannter linkskurven fahre! Da könnte aber etwas in dem Buch "Die obere Hälfte des M.." stehen.

Ansonsten wie Olli,auf ne Rennstrecke,denn nur da macht die Kilo RCHDICH spaß!
Cu Toe
 

PowerbikeGSXR

Member
Mitglied seit
11 April 2002
Beiträge
115
Punkte
46
Standort
Wilhelmshaven
@ Toedi:

Klar..nen Slide bzw. Drift a la Gary Mc Coe will ich nicht hinlegen..hast Recht, grins!

Bei der Gelegenheit mal die Frage, wie es mit Strichen beim Rausbeschleunigen aus Kurven aussieht bei euch.

Kommt das vor, wenn ja, in welchem Gang und Drehzahl denn? Hab wohl noch Respekt vor dem Bike und dreh in den niedrigen Gängen anscheinend nicht hoch genug, um dies zu schaffen..GRINS..!?

Gruß, Achim
 
A

Anonymous

Hi - habe schon jede Schraeglage erreicht. Ging hin bis Abflug, dies ist aber kein besonders erhebendes Aha-Erlebnis!
Mit Rennreifen geht mehr als mit Strassenreifen. Dafuer gehen Strassenreifen meist sanfter raus und man ist eben noch nicht so arg an der Grenze. Soviel zur Philosphie.

Die Gixxer sind normalerweise mit einer recht grossen Schraeglagenfreiheit gesegnet. Da setzt nicht so schnell was auf. Man sollte aber beim Rausbeschleunigen dann schon sehr ueberlegt Gas anlegen, wenn man Strassenreifen drauf hat, gerade bei der Kilo-Gixx.

Das beste Rezept fuer schnelle Rundenzeiten ist uebrigens nicht wie bloede am Gas zu reissen oder auf der allerletzten Rille zu bremsen, sondern locker zu bleiben und moeglichst rund zu fahren.
Damit verschenkt man vielleicht 1/10tel am Eingang und Ausgang der Kurve, gewinnt aber ueber eine Kurvenkombination weit mehr, weil man nicht permanent damit kaempft, dass man die Linie verloren hat.
Fuer Einsteiger wuerde ich auf der Rennstrecke eh empfehlen erstmal moeglichst konstante Rundenzeiten zu erreichen und dann erst die Zeiten runterschrauben. Erst wenn man seinen Rhytmus auf der Strecke gefunden hat, kann man an einzelnen Punkten ueberlegen, ob man seine Strategie leicht verschiebt, sprich eine andere Linie faehrt oder 1m frueher anfaengt aufs Gas zu gehen. Wenn man so agiert, dann tastet man sich auch vorsichtiger an die Reifenhaftgrenze und haut nicht gleich voll drueber.
So hatte ich bei den Michelin Race3 auch schon reproduzierbare Rutscher hinbekommen, wo jene fuer ihr sehr spaetes aber dann schlagartiges Abreissen der Bodenhaftung beruechtigt waren.

Also:
1. locker bleiben
2. konstante Rundenzeiten ueben
3. dann erst schlechte Stellen analysieren und an einzelnen Punkten Schritt fuer Schritt optimieren.

Ich habs anders probiert und bin jedes 2. Training abgeflogen.
Naja, es gibt allerdings auch Talente, wie ein Freund, der durchaus mit einem Querdrift aus der Kurve herausbeschleunigt. (ist wirklich sehenswert) Er ist aber auch verdammt schnell und dabei so locker, dass man immer glaubt, dass er noch 20% unter seinem Limit faehrt.

/HAS
 

sino

Member
Mitglied seit
24 Oktober 2001
Beiträge
2.015
Punkte
93
Standort
Duisburg
Hi Powerbike gsxr

Ich habe gehört das wenn man eine rechtskurve
fährt das Gashand näher am körper dran ist somit kannst du auch das Gashand schlechter kontrolieren
und fährst rechtskurven nicht so sauber durch.In der linkskurve hast du das Gashand schön weit weg
und somit bessere kontrolle und dementsprechend
saubere Linie..

Bikergruß Sino
 
A

Anonymous

Na es ist doch absolut interessant, einmal so die verschiedenen Meinungen und Erfahrungen von euch zu lesen. Dann werd ich mal schön versuchen, gelassen auf die nächsten links/rechts-Kombis zu jagen. Viel Spaß noch allerseits
tom
 
A

Anonymous

Erstmal muß ich sagen: Rasen mit Schräglage nie auf öffentlichen Straßen. Es ist wirklich so, daß man nicht weiß, was hinter der nächsten Kurve kommt.
Und zu den Angststreifen:
Wenn einer Probleme mit dem Ego hat und sie wegkriegen will, dann ist das nicht schwer. Mir persönlich war das immer Sch*ißegal und die Streifen waren 2 cm breit (ja ich mag mein Motorrad).
Seit wir im Brandenburgpark heizen (kleine Rennstrecke im öffentlichen Straßenverkehr, welche kaum befahren wird, da im Industriegebiet) sind meine Angststreifen komplett weg. Die Strecke besteht aus einer kurvigen Doppelgeraden und zwei Wendekreisen, einem großen und einem kleinen. Da kommt die Schräglage ganz von selber. Fahr einfach mal in einen großen Kreisverkehr und dreh ein paar Runden. Wichtig ist, vorher immer den Fahrbahnbelag zu prüfen.

Aber wie auch immer, wichtiger als keine Angststreifen ist mir eine unfallfreie Gixxer.
 

Cyborg

Member
Mitglied seit
4 November 2001
Beiträge
161
Punkte
46
Standort
Idstein
@ all
Also, das mit dem rechts/links unterschied ist bei mir anders, ich bin zwar Rechtshänder,aber bei mir geht rechts weit mehr wie links, was ich eigendlich darauf zurück führe, das ich am Anfang meiner Mopedzeit in einer Linkskurve einen kapitalen Abflug hingelegt habe, und sich das irgendwie in meinem Unterbewustsein einzementiert hat!
PS: Maximale Schräglage im Straßenverkehr ist eh absolute Scheiße, weil dann keine Reserve mehr da ist, wenn man sie braucht!
 
A

Anonymous

Hallo Männer

Also ich habe schon auf beiden Seiten die Rasten runtergeschliffen ( nicht nur der Sechskantzapfen sondern die ganze Raste)wobei ich sagen muß daß ich die hintere Feder 2 cm vorgespannt habe und das Fahrwerk hinter bei dem Stößdämpfer 1 cm höhergelegt habe mit Hilfe einer 1 cm dicken Beilagscheibe oben bei der Schraube wo der Stoßdämpfer angezogen wird

Auf der rechten Seite bin ich auch mit dem Limadeckel am Asfalt gestreift. da rutschte das Hinterrad allerdings etwas .
Ich fuhr in letzter Zeit extrem am Limit und bin auch jetzt innerhalb von 6 Monaten 3 mal zu Sturz gekommen.

Immer auf der Straße nicht Piste ( da war ich auch nóch nie).

Da ich Bodybuilder bin und mir die letzten 2 mal die linke Schulter ausgerenkt habe werde ich es in Zukunft sicher langsamer angehen

Habe fast die TEILNAHME an der Italienischen Meisterschaft riskiert da ich vor 2 Wochen mit ca 120 km/h gestürtzt bin ( also noch 3 Wochen ab jetzt bis zum tag der Meisterschaft)

Also bitte paßt auf Euch auf, ich hatte wirklich glück das letzte Mal daß nicht weiteres passiert ist; daß kein Auto kam und ich nur dei Straße entlang gerutscht bin ( und keine Highsider hatte sonst wäre ich jetzt nicht mehr hier)
Ich wäre mit 120 auf die gegenüberliegende Mauer geschleudert worden
Beimm Rausbeschleunigen von Kurven muß man schon extrem aufpassen .


Noch kurz was zu den rechtskurven:
Das Problem dabei ist meiner Meinung nach folgendes:
Wenn man in Rechtskurven einbiegt dann schaut man immer gleich wie in den Linkskurven .
Bei den Linkskurven schaut man automatisch in die Kurve hinein( und man sieht auch den Gegenverkehr) und das Bike geht immer dort hin wo man hinschaut.
In den Rechtskurven ist das dann das Problem daß man immer schaut ob Gegenverkehr kommt und man sieht somit in die richtung wo man nicht hin will( zur Straßenmitte oder sogar auf die andere Sraßenseite).
Plus gibt es ein weiteres Problem auf Bergstraßen so wie hier in Südtirol daß in den Rechtskurven immer Mauern sind oder der Berghang und man nichts sieht
Da tut man sich dann schwer mit dem selben Speed in die Kurve reinzufahren wie in den Linkskurven.

Also machts gut und bitte keine Angststreifen auf den Gummis

Ich schämte mich am Anfang jedenfalls als ich noch nicht im Stande war auf der Straße die Reifen hinten und vorne bis zur Kante abzufahren.
 
Oben