Rennstreckentrainings für Einsteiger

superwheely

Member
Mitglied seit
28 Januar 2002
Beiträge
12
Punkte
31
Standort
Osnabrück
Hi Gixxer,

ich´s bins mal wieder, der superwheely.

Ich suche seit Wochen nach einem seriösen Anbieter von Rennstreckentrainings für Einsteiger. Aber leider habe ich bisher noch nicht das richtige gefunden. Da ich im Norden Deutschlands wohne, kommen für mich nur Rennstrecken wie Hockenheim, Oschersleben, Lausitzring bzw. Assen in Frage (oder gibt es hier noch andere?).

Ich habe beim Racing-Team-Nord angefragt, aber die haben meine Befürchtungen, dort nur auf "Geisteskranke Raser" zu treffen, auch nicht so recht entkräften können. Einem Freund von mir haben sie nämlich bei einem sogenannten EINSTEIGERTRAING schon beinahe totgefahren, weil so ein paar Verrückte meinten, beim freien Fahren ihr privates Rennen zu fahren (war aber nicht beim Racing-Team-Nord). Leider haben sie ihn dabei übersehen. Deshalb suche ich ein EINSTEIGERTAING, wo speziell Motorradfahrer, die noch nie auf einer Rennstrecke waren und auch sonst noch einen ca. 0,5 cm breiten Angststreifen haben, unter fachmännischer Anleitung an das "Racen" herangeführt werden. Hierzu gehört für mich auch sowas wie Fahrwerkseinstellungsübungen, Bremsübungen, Instruktorenfahren, etc. Actionbike aus München bietet sowas an, aber leider nur auf Rennstrecken in Italien bzw. Tschechien. Und das ist mir viel zu weit. Lieber zahle ich hier gutes Geld für ein seriöses Traing.

Dort muss aber auch hart durchgegriffen werden. Wenn einer offensichtlich, auch wenn er richtig gut fahren kann, die anderen mit seiner Fahrweise gefährdet, muss der rausgeschmissen werden. Genauso will ich nicht mit lauter Motorradfahranfängern um den Kurs gondeln und ständig nur Fahrsicherheitstrainings machen. Da kann ich auch gleich zum ADAC gehen.

Gib es sowas in meiner Nähe, hat da einer gute Erfahrungen gemacht? Preis wäre erstmal egal.Wäre für eine Info echt dankbar.
 

marco

Member
Mitglied seit
2 März 2002
Beiträge
143
Punkte
46
Standort
Pfungstadt
hi superwheely,

ich denke für dieses jahr ist es wohl so ziemlich gelaufen. ich selbst habe erstmal ein sicherheitstraining gemacht, mit bremsen, kreisbahn ect. was ich auch gut fand. dann bin ich mit speer auf dem hockenheimring gewesen und war echt zufrieden mit der organisation dort.

dort gab es drei gruppen so das sich nicht alle ins gehege gekommen sind. und in der gruppe wurde nochmals nach können eingeteilt.


ciao marco
 

Matte

Member
Mitglied seit
7 Dezember 2001
Beiträge
1.155
Punkte
81
Standort
Darmstadt
Hallo superwheely,
was Du da von Deinem Freund schreibst, ist die ABSOLUTE Ausnahme. Das ist meiner Erfahrung und ich habe schon einige Trainings bei verschiedenen Veranstaltern hinter mir. Sogar das Gegenteil möchte ich behaupten, denn so vorsichtig den anderen gegenüber habe ich sonst noch keinen fahren sehen. Die Geschichte mit dem freien Fahren ist immer so eine Sache. Hier treffen meist so unterschiedliche Fahrstile zusammen, daß es einem Anfänger sicher zu empfehlen ist, die ein oder zwei Runden auszulassen. Doch Gruppenfahren in Deiner Stärke ist absolut empfehlenswert.
Matte
 
G

Guest

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><hr>Original erstellt von superwheely:
<strong>Da kann ich auch gleich zum ADAC gehen.

Gib es sowas in meiner Nähe, hat da einer gute Erfahrungen gemacht? Preis wäre erstmal egal.Wäre für eine Info echt dankbar.</strong><hr></blockquote>


Hallo ,
genau da solltest Du hin fahren

Ich war dies Jahr mit dem ADAC am Sachenring .
Ober geil super Orga und Instruktoren .
Mal kurz erklärt .
Training ging 21/2 Tage , Im Hotel 4Sterne alles vom Feinsten am ersten Tag Technisch abnahme und Gruppen Aufteilung max. 6 Pers. pro Gruppe!!!
Aufteilung nach leistungafähigkeit .
Morgens an die Strecke ca. 70 pro Tag !! inkl. 1-2 mal Freies fahen . in den Pausen wird nich rum gelungert sondern auf einer Kreisbahn z.B. Kurven fahren geübt o. Bremsen aus hohen Geschwindigkeiten . Getränke bis zum abwinken inkl., Mittag inkl. . In der 1. Gruppe fliegen die Fetzen . Gruppen wechsel immer möglich der Instruktor stellt sich auf die Gruppe und deren Geschwindigkeit ein , wenn einer nich mit kommt krigt er ne andere Gruppe . Man konnte sogar in einem Seitenwagen mitfahren .
Bis nächstes Jahr wieder dabei .


So wenn Du gerade das erste mal auf die Strecke gehst ist eine gut Orga wichtig wo Du auch was lernst , was nutzt es wenn Du über die Stecke fährst und weisst nicht ob es richtig ist und nacher is die Karre im Arsch da waren einige die da abgegangen sind . Auf wunsch fährt der Instruktor auch hinter Dir her und erzählt Dir ein zur Linenwal und Stiel . Wenn Du natürlich Fit auf der Strecke bist dann kannste eigentlich fahren wo Du willst , aber wer is das schon .

Natürlich war auch ein Reifen Service vor Ort.
 

Olaschir

Member
Mitglied seit
11 Juni 2002
Beiträge
65
Punkte
38
Standort
Braunschweig
und wieviel hat das ganze gekostet?
ist ja nicht iohne wegen hotel und so...
ich schlaf auch im zelt oder auf meinem mopped...
 
G

Guest

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><hr>Original erstellt von Olaschir:
<strong>und wieviel hat das ganze gekostet?
ist ja nicht iohne wegen hotel und so...
ich schlaf auch im zelt oder auf meinem mopped...
</strong><hr></blockquote>

mit allem drum und drann waren es 560€ oder 580€ weiss ich nicht mehr genau .Is zwar nich gerade ein Sonderangebot , aber die Gegenleistung stimmt und gerade für Anfänger sehr zuempfelen .
 

Spatz

Member
Mitglied seit
21 Juni 2001
Beiträge
282
Punkte
46
Standort
Ingolstadt
Hallo,

neben dem ADAC (Rennstreckentrainings auf dem Sachsenring/Nordschleife) kann ich Dir noch MotoAkiv (jetzt Motorrad Akademie) empfehlen.

Bei beiden Veranstaltern wird das Rennstreckenfahren per Instruktorenfahren nahegelegt. Sprich man fährt in Gruppen mit 6-7 Personen gemeinsam um den Ring.
Die Gruppeneinteilung wird Deiner pers. Einschätzung nach vorgenommen bis die ersten paar Runden absolviert sind.
Meistens passt das auch ganz gut. Änderungen sind nahezu jederzeit möglich.
Evtl. ergibt sich dann die Möglichkeit für 1-2 Turns (es wird meistens in 20-30 min Abschnitten gefahren) "frei" zu fahren. In diesen Rahmen wird dann auch anständig gefahren.

Alternativ könnte ich Dir Prospeed empfehlen (Sachsenring/Lausitzring). Hier werden Einsteigertrainings angeboten.
Ablauf: 1 Tag Instruktorenfahren ; 2. Tag freies Fahren in der jeweiligen Gruppe.
Bei Prospeed sind die Turns in der Regel 20min lang und es wird mit 3 Gruppen gefahren (Einsteiger/mittel/schnell). So kommen sich die einzelnen Gruppen nicht ins Gehege.

Beim "freien" Fahren kann man Probleme nie ausschliessen. In der Regel fahren die Leuts aber alle vernünpftig. Jeder möchte ja gerne wieder heil nach Hause kommen.

Bzg. der Anreise:
Idealerweise schnappst Du Dir einen Kumpel und nehmt zusammen an einer Veranstaltung teil. Dann wird sich ein Transporter/Hänger besorgt.
Jetzt ist es fast egal, wie weit die Rennstrecke entfernt ist. Die guten Rennstrecken sind (leider) fast alle im Ausland (Brünn, Rijeka, Pannonia).
Sollte etwas passieren, kommt man irgendwie immer nach Hause.

Grüße,
Spatz

p.s. schau doch mal auf meiner Webseite nach: http://www.team-spatz.de/
Die älteren Berichte handeln alle vom Instruktorenfahren.
 
A

Anonymous

hey
ich war dieses jahr auch zum ersten mal auf der strecke.lausitzring mit prospeed.kann ich dir wärmstens empfhelen.super instrukoren mit hervorragender übersicht und teuer waren die 2 tage auch nicht.280 euro
 

DJL

Member
Mitglied seit
15 Mai 2001
Beiträge
39
Punkte
36
Standort
Hainburg
Hi @all,

ich habe sehr gute Erfahrungen mit PROSPEED gemacht !!!

Die Homepage heisst www.prospeed.de.

Ich war mit denen jetzt schon 2x in Most (Tschechien) und habe dort ein Einsteigertraining durchgezogen.
Die haben aber auch einige Rennstrecken im Norden im Programm - schaut doch mal auf die Homepage.

Die Preise sind recht zivil im Vergleich zu den anderen Veranstaltern.
Die Sicherheit auf der Piste ist OK, ist aber, wie immer, zu verbessern !

Gruss DJL
 
A

Anonymous

hi..ich kann dir die hier noch nennen wenn du zb. in hockenheim fahren willst:

Institut für angewandte Verkehrspädagogik e.V.

ich selbst bin mit denen noch nicht gefahren, aber ich und meine frau werden das nächstes (nein, dieses
) jahr tun. bei einem fahrsicherheitstraining war ich mal zaungast, sah alles echt gut und gesittet aus... empfohlen wurde mir der verein schon mehrfach von bekannten und freunden hier aus unserer gegend.

frag da einfach mal nach.

cu
 
A

Anonymous

@ gixxerenthusiast

kennst du den verein ? die termine für die rennstrecken stehen noch nicht fest bei den jungs, sonst hätte ich das schon erledigt.. ich fahr in jedem fall mit denen auf dem ring, meine frau wird in jedem fall eine sicherheitstraining mit denen machen..

cu
 

Nowa

Member
Mitglied seit
8 Oktober 2001
Beiträge
201
Punkte
46
Standort
Leer
Hallo @ Alle:
Empfehlung für die Winterzeit, um den Entzugserscheinungen entgegenzuwirken >> SUPERMOTO AUF DER KARTBAHN

Spaß bis der Arzt kommt. Ich war Samstag in Celle auf der Kartbahn, in den nächsten Wochen laufen im Norden noch Veranstaltungen in Herne, Celle und irgendein Ort bei Hamburg..
Echt super - aber Nebenwirkungen > MUSKELKATER
 
A

Anonymous

und woher bekomm ich die super moto ? ich fahrne gixx... da iss die kartbahn dann vielleicht doch nicht das richtige
 

Nowa

Member
Mitglied seit
8 Oktober 2001
Beiträge
201
Punkte
46
Standort
Leer
Hallo bade-hate, die Super-Moto-Maschine ist im Preis von 59,- Euro für einen ganzen Tag fahren in Gruppen mit Instruktor bzw. freies Fahren inclusive!!

Eine Kartbahn ist insofern scharf, da Du mit relativ wenig Speed "schnell" bist und rattenscharf um die Kurve driftes. Nach 10 Minuten mußte ich allerdings erst einmal wieder an den Tropf > völlig ausgepowert
 
A

Anonymous

für den preis klingt das cool..
hast du n paar links zum thema.. vielleicht auch bei uns in der gegend (ffm,da,ma) ?
 
A

Anonymous

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><hr>Original erstellt von superwheely:
<strong>Hi Gixxer,

ich´s bins mal wieder, der superwheely.

Ich suche seit Wochen nach einem seriösen Anbieter von Rennstreckentrainings für Einsteiger. Aber leider habe ich bisher noch nicht das richtige gefunden. Da ich im Norden Deutschlands wohne, kommen für mich nur Rennstrecken wie Hockenheim, Oschersleben, Lausitzring bzw. Assen in Frage (oder gibt es hier noch andere?).

Ich habe beim Racing-Team-Nord angefragt, aber die haben meine Befürchtungen, dort nur auf "Geisteskranke Raser" zu treffen, auch nicht so recht entkräften können. Einem Freund von mir haben sie nämlich bei einem sogenannten EINSTEIGERTRAING schon beinahe totgefahren, weil so ein paar Verrückte meinten, beim freien Fahren ihr privates Rennen zu fahren (war aber nicht beim Racing-Team-Nord). Leider haben sie ihn dabei übersehen. Deshalb suche ich ein EINSTEIGERTAING, wo speziell Motorradfahrer, die noch nie auf einer Rennstrecke waren und auch sonst noch einen ca. 0,5 cm breiten Angststreifen haben, unter fachmännischer Anleitung an das "Racen" herangeführt werden. Hierzu gehört für mich auch sowas wie Fahrwerkseinstellungsübungen, Bremsübungen, Instruktorenfahren, etc. Actionbike aus München bietet sowas an, aber leider nur auf Rennstrecken in Italien bzw. Tschechien. Und das ist mir viel zu weit. Lieber zahle ich hier gutes Geld für ein seriöses Traing.

Dort muss aber auch hart durchgegriffen werden. Wenn einer offensichtlich, auch wenn er richtig gut fahren kann, die anderen mit seiner Fahrweise gefährdet, muss der rausgeschmissen werden. Genauso will ich nicht mit lauter Motorradfahranfängern um den Kurs gondeln und ständig nur Fahrsicherheitstrainings machen. Da kann ich auch gleich zum ADAC gehen.

Gib es sowas in meiner Nähe, hat da einer gute Erfahrungen gemacht? Preis wäre erstmal egal.Wäre für eine Info echt dankbar.</strong><hr></blockquote>
 
Oben