Lose Schrauben nach 18000 km Inspektion

Stevie

Member
Mitglied seit
4 September 2002
Beiträge
19
Punkte
31
Hi Leutz,

ich hab da mal ne Frage also ich hab meine SRAD Baby-Gixxe zur 18.000 km Inspektion zum Händler X gebracht.
Nun nach 1000 km dreht sich der Fersenschoner da er nur noch an einer Schraube hängt und die auch nur halb fest.
Nach weiteren Hundert löst sich das Schloss unter der Soziusabdeckung.
Und nach 2000 km wird die rechte Fußraste locker.

Jetzt mal meine Frage müssen solche Teile normal bei ner Inspektion nicht nachgezogen werden, ich meine die lösen sich ja nicht nach 1000-2000 km von selber???


Also ehrlich gesagt hab ich keinen Bock 200 € für nen Ölwechsel und nen Stempel zu bezahlen.


Thx für Euer Antworten.

Stevie

[ 27. November 2002: Beitrag editiert von: Marius ]</p>
 

kalle

Member
Mitglied seit
5 August 2002
Beiträge
118
Punkte
46
Standort
Barnstorf // Diepholz
Also soweit wie ich Informiert bin sollen die owhl festsitz von sicherheitsrelavanten teilen prüfen !! gerade weil bei einem motorrad imma vibrationen da sind.

Und Fußraste und Versenschoner zähle ich zu Sicherheitsrelevant,ich würde ma mit deinem Mechaniker sprechen ganz ehrlich
 

Bender

Member
Mitglied seit
13 August 2001
Beiträge
2.643
Punkte
91
Standort
Hamburg
Nach der Inspektion sollte es eigentlich eine kurze Besprechung auf Basis des Inspektionsplanes bzw. der Checkliste geben. Den Zettel bekommt der Kunde in der Regel mit der Rechnung ausgehändigt. Was dort gefordert ist, sollte gemacht werden (meist wird es das auch). Was nicht gefordert ist, wird normalerweise auch nicht gemacht.

Gruß...
 

Streethawk

Member
Mitglied seit
6 Juni 2002
Beiträge
301
Punkte
46
Standort
Hamburg
Nein nein, man bezahlt in den meisten Fällen wirklich nur den Stempel. Gewissenhaft alles kontrollieren wird wohl niemand für dich tun, das musst Du schon selbst machen. Das ist leider meine Erfahrung.

Aber wir nehmen uns ja die Zeit.

Gruss
 
Oben