L8 gekauft und Fragen, Fragen, ...

Hexman64

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
10 Februar 2010
Beiträge
13
Punkte
33
Ort
Bei Wien
Hallo.. bin neu.. das übliche^^ Ich grüße euch und freue mich auf interessante Themen.

Wohne bei Wien, geb. 1977, bin jetzt 12 Jahre lang eine K1 bis 80.000km gefahren und hab mir heuer eine L8 mit 7500km gekauft.
Dieser Umstand hat jetzt nach 1500 gefahrenen km ein paar Fragen aufgeworfen, die vielleicht ihre eigenen Threads wert sind. Einiges lässt sich vielleicht schnell beantworten, drum hänge ich's gleich mal hier an bevor ich das Forum überflute.

L7-M0 Kat-Probleme
Wenn ich meine L8 mit Akrapovic Slip-On fahre, sollte ich mir dann lieber gleich einen Ersatz-Krümmer mit funktionierendem Kat besorgen, oder waren die "vielen" Kat-Ausfälle doch nur bei PC-Enthusiasten und ECU-Flashern zu finden?

Auspuffklappenfeder vorne scheppert
Klingt wie 'ne lockere Schraube, hat sich als vibrierende Rückstellfeder der Klappe vorne zwischen den Krümmer-Rohren herausgestellt. Ab.. weiß net.. 7000rpm vielleicht.. höre ich auch mit Halstuch und Rollkragenpullover noch am lautesten von allen Geräuschen, wie dieses Scheppern den ganzen Krümmer als Resonanzkörper verwendet.
Gibt es da sowas wie eine 'gummierte' Aftermarket-Feder, liegt's am Spiel des Seilzugs, oder gibt's da sonst Abhilfe?

Lenkerschlagen (Kickback)
Anfangs drückte ich, wie von der K1 gewohnt, die L8 schlampig sitzend im 3. Gang beim Beschleunigen auch noch in die langgezogene Kurve. Das Vorderrad hebt ab, man drückt also den Lenker plötzlich quer und - anders als bei der K1 reißt es den nicht beim Aufsetzen einfach wieder in Fahrtrichtung, sondern er beginnt hin- und her zu "schlagen".
Mittlerweile liege ich brav am Tank, richte die Boden-Boden-Rakete auf das Ziel aus, halte den Lenker ganz locker und gebe dann erst Gas. Schlägt er trotzdem mal hin und her, hört das sofort auf... jetzt... wo ich mich nicht mehr festklammere.
Meine Frage wäre, ob man die Geometrie so verändern kann, daß sie sich wie meine K1 verhält. Dazu gibt es gegensätzliche Meinungen: Länger = stabiler machen (vorne höher), vorne schwerer = stabiler machen (vorne tiefer) ... man sieht schon, das wäre vielleicht ein eigenes Thema wert.

...
Wirkt sich das Stillegen der Auspuffklappe bei niedriger Drehzahl positiv (senkend) auf die Temperatur des Kat aus? Oder sind jemandem Probleme damit bekannt?
(Wofür) habt ihr die OBD2-Schnittstelle schon verwendet (hab das Adapterkabel hier, aber bisher nur Autos ausgelesen)?

Ich bin ja eigentlich kein Freund von Leuten, die sich nur wegen ihrer Fragen registrieren, aber so fängt es glaube ich bei den meisten an. Ich pflege jedenfalls, die Ergebnisse von Tests und die Lösung am Ende auch wieder in dem Forum zu dokumentieren, in dem ich um Hilfe gebeten hab.
Ich warte mal auf Reaktionen und erstelle dann ggf. ausführlichere Threads zu den jeweiligen Punkten.
 

Nichtraucher

Turbogixxer
Mitglied seit
20 August 2017
Beiträge
205
Punkte
59
Ort
Wien
Servus aus der Donau City ;)
Ich habe zwar keine Lösung, aber du bist wohl der erste mit abhebenden Vorderrad im 3. Gang :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Hexman64

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
10 Februar 2010
Beiträge
13
Punkte
33
Ort
Bei Wien
Hi! 1.96 groß, fast in 2. Reihe :0307_err: halb aufrecht sitzend... mittlerweile BIN ich die Schnecke, die vorne am Tank klebt; die Fahrstil-Anpassung hat viel gebracht. Außerdem tritt das Lenkerschlagen seit einem neuen Hinterreifen (!) kaum mehr auf (der alte war in der Mitte platt abgefahren),

das Gewackel beim Aufsetzen gab es aber bei der K1 niiiiiiiiiemals. Den quer stehenden Lenker hat's gerade gerissen, Punkt.
Drum die Frage, ob man durch andere Geometrie / Dämpfung das Handling der L8 auch dermaßen verschlechtern kann, daß sie zu einem sturen Stück Geradeaus-Stahl wie die K1 wird.
 

sloodown

Blümchenpflücker
Mitglied seit
12 Mai 2016
Beiträge
532
Punkte
89
Hallo,

L7-M0 Kat-Probleme:

Mit dem Akra Slip On passiert nichts so lange du das Mapping original lässt ein Krümmer ohne Kat ist zwingend notwendig wenn du am Bike etwas optimieren willst.

Auspuffklappenfeder vorne scheppert:

Du musst hin und wieder das Spiel am Seilzug einstellen geht innerhalb von Minuten dann ist das Problem erledigt.

Lenkerschlagen (Kickback)

Du solltest dich erstmal an ein modernes Bike gewöhnen und deine M8 ist von allen aktuellen Superbikes mit weitem Abstand das stabilste.


Das Stillegen der Auspuffklappe bringt etwas mehr Lautstärke im Leerlauf und ca. zwischen 45 und 55kmh dort ist der Euro 4 Messbereich. In diesem Bereich muss das Bike leise sein und 79db in Vorbeifahrt einhalten. Ansonsten ist die Klappe immer offen denke das beantwortet den Rest deine Frage automatisch.

Du kannst die GSX-R mit einem Adapterkabel auf ODB2 von einem einem Bluetooth ELM327 bis hin zu teuren Diagnosegeräten auslesen. Du kannst aktuelle und vergangene Fehlercodes einsehen und löschen.
 

sloodown

Blümchenpflücker
Mitglied seit
12 Mai 2016
Beiträge
532
Punkte
89
Viele Diagnosegeräte geben meistens nur einen vierstelligen Fehlercode raus ohne genaue Definition die Übersetzungen von diesen Codes kann ich dir bei Bedarf als PDF zu Verfügung stellen.
 

Spezies_8472

Beschleuniger
Mitglied seit
3 Dezember 2017
Beiträge
91
Punkte
48
Das Stillegen der Auspuffklappe bringt etwas mehr Lautstärke im Leerlauf und ca. zwischen 45 und 55kmh dort ist der Euro 4 Messbereich. In diesem Bereich muss das Bike leise sein und 79db in Vorbeifahrt einhalten. Ansonsten ist die Klappe immer offen denke das beantwortet den Rest deine Frage automatisch.
als Ergänzung...
hier mal der "Werbetext" zu
Suzuki Exhaust Tuning-Alpha (SET-α)
"Die Suzuki-Ingenieure haben servogesteuerte Klappen in die beiden Interferenzrohre zwischen den Auspuffkrümmern der Zylinder 1 und 4 sowie 2 und 3 verbaut.
Die Klappen sind bei niedrigen und mittleren Drehzahlen geschlossen, Resonanzschwingungen im Auspuffsystem können so für höheres Drehmoment in diesem Bereich sorgen.
Erst bei hohen Drehzahlen wird die Verbindung zwischen den Klappen geöffnet. Ein deutliches Plus an Maximalleistung resultiert aus dem reduzierten Abgas-Gegendruck,
der seine Ursache wiederum in dem zusätzlich freigegebenen Rohrquerschnitt und –volumen hat."

Schau dir mal die Tabelle "Exhaust Valve" an, wenn du auf deine ECU zugreifen kannst.
Die Klappe ist ab einem bestimmten Bereich (...ab 55kmh) nicht komplett offen.
Das hängt sowohl von der Drehzahl, dem Gang und der Gasdrehgriffstellung (ETV) ab.
Komplett offen ist die Klappe erst ab ca. 11000 RPM.
Dazwischen gibt es Bereiche, da ist die Klappe mal mehr mal weniger offen.
Wenn man den originalen Krümmer, sprich mit Kat fahren möchte, sollte man die Klappensteuerung nicht deaktivieren. Die vordere Klappe ist dazu da, im unteren und mittleren Drehzahlbereich mehr Drehmoment zu erzeugen. Deaktiviert man den Stellmotor und die Klappe ist vollständig offen, verliert man in dem genannten Bereich etwas an Drehmoment.
Nicht alles ist quatsch, was so entwickelt wird, manches macht durchaus Sinn...

Zudem sollte man sich gut überlegen, ob man auf öffentlicher Straße mit einem offenen Krümmer (z.B. von Akra) rumfährt.
Ein geschultes Auge sieht das sehrwohl sehr schnell und dann wird es recht unangenehm und teuer.
Ob einem das die ca. 6-8 PS mehr wert ist und die "Angst" immer mitfährt, muss schlussendlich jeder für sich entscheiden.

@Hexman64
hinsichtlich Kat-Probleme...
Deine Überlegung geht schon in die richtige Richtung.
Viele lassen sich die ECU flashen (ohne individuelle Einstellung auf Leistungsprüfstand) und wollen auch "Deceleration Fuel Cut" wegen "besserer" Fahrbarkeit deaktivieren lassen. Das macht Sinn, wenn man einen offenen Krümmer fährt. Wenn man allerdings den originalen Krümmer mit Kat fährt, sollte man "Deceleration Fuel Cut" nicht deaktivieren, das kann unter Umständen auf kurz oder lang zum Kat-Ausfall führen.

Lenkerschlagen (Kickback)
das Problem ist bekannt...
entweder ein anderer Lenkungsdämpfer, der manuell eingestellt wird oder den originalen elektronischen Lenkungsdämpfer per ECU-Flash individuell einstellen lassen.

hier mal die Tabelle mit den originalen Werten:

Lenkungsdaempfer.jpg

und hier die Werte als Diagramm dargestellt:

Lenkungsdaempfer_Diagramm.jpg
 

sloodown

Blümchenpflücker
Mitglied seit
12 Mai 2016
Beiträge
532
Punkte
89
als Ergänzung...
hier mal der "Werbetext" zu
Suzuki Exhaust Tuning-Alpha (SET-α)
"Die Suzuki-Ingenieure haben servogesteuerte Klappen in die beiden Interferenzrohre zwischen den Auspuffkrümmern der Zylinder 1 und 4 sowie 2 und 3 verbaut.
Die Klappen sind bei niedrigen und mittleren Drehzahlen geschlossen, Resonanzschwingungen im Auspuffsystem können so für höheres Drehmoment in diesem Bereich sorgen.
Erst bei hohen Drehzahlen wird die Verbindung zwischen den Klappen geöffnet. Ein deutliches Plus an Maximalleistung resultiert aus dem reduzierten Abgas-Gegendruck,
der seine Ursache wiederum in dem zusätzlich freigegebenen Rohrquerschnitt und –volumen hat."

Schau dir mal die Tabelle "Exhaust Valve" an, wenn du auf deine ECU zugreifen kannst.
Die Klappe ist ab einem bestimmten Bereich (...ab 55kmh) nicht komplett offen.
Das hängt sowohl von der Drehzahl, dem Gang und der Gasdrehgriffstellung (ETV) ab.
Komplett offen ist die Klappe erst ab ca. 11000 RPM.
Dazwischen gibt es Bereiche, da ist die Klappe mal mehr mal weniger offen.
Wenn man den originalen Krümmer, sprich mit Kat fahren möchte, sollte man die Klappensteuerung nicht deaktivieren. Die vordere Klappe ist dazu da, im unteren und mittleren Drehzahlbereich mehr Drehmoment zu erzeugen. Deaktiviert man den Stellmotor und die Klappe ist vollständig offen, verliert man in dem genannten Bereich etwas an Drehmoment.
Nicht alles ist quatsch, was so entwickelt wird, manches macht durchaus Sinn...

Zudem sollte man sich gut überlegen, ob man auf öffentlicher Straße mit einem offenen Krümmer (z.B. von Akra) rumfährt.
Ein geschultes Auge sieht das sehrwohl sehr schnell und dann wird es recht unangenehm und teuer.
Ob einem das die ca. 6-8 PS mehr wert ist und die "Angst" immer mitfährt, muss schlussendlich jeder für sich entscheiden.

@Hexman64
hinsichtlich Kat-Probleme...
Deine Überlegung geht schon in die richtige Richtung.
Viele lassen sich die ECU flashen (ohne individuelle Einstellung auf Leistungsprüfstand) und wollen auch "Deceleration Fuel Cut" wegen "besserer" Fahrbarkeit deaktivieren lassen. Das macht Sinn, wenn man einen offenen Krümmer fährt. Wenn man allerdings den originalen Krümmer mit Kat fährt, sollte man "Deceleration Fuel Cut" nicht deaktivieren, das kann unter Umständen auf kurz oder lang zum Kat-Ausfall führen.

Lenkerschlagen (Kickback)
das Problem ist bekannt...
entweder ein anderer Lenkungsdämpfer, der manuell eingestellt wird oder den originalen elektronischen Lenkungsdämpfer per ECU-Flash individuell einstellen lassen.

hier mal die Tabelle mit den originalen Werten:

Anhang anzeigen 29803

und hier die Werte als Diagramm dargestellt:

Anhang anzeigen 29804
Ich muss zugeben das ich bei dem Thema Klappe etwas eingerostet bin meine Wissenstand ist von Mitte 2017 seitdem keine Klappe mehr habe weil mein Bike über die ECU abgestimmt worden ist mit optionalem Akra Krümmer zum EG geprüften Akra Dämpfer. Die Kombination ist so schön leise und unauffällig!
 

Spezies_8472

Beschleuniger
Mitglied seit
3 Dezember 2017
Beiträge
91
Punkte
48
Ich hatte den offenen Akra-Krümmer ja in der gleichen Kombination auch dran.
Unauffällig ist aber sehr schmeichelhaft geschrieben ... wer nur flüchtig schaut... ;)
Sagen wir mal so, ich hatte sehr viel Glück bei einer Kontrolle, es wurde zwar zum Thema gemacht aber keine Konsequenzen...
Mir hat das schon gereicht und ich habe wieder umgebaut auf originalen Krümmer, weil ich einfach nur unbeschwert fahren möchte, ohne mir groß Gedanken machen zu müssen...
 

sloodown

Blümchenpflücker
Mitglied seit
12 Mai 2016
Beiträge
532
Punkte
89
Ich hatte den offenen Akra-Krümmer ja in der gleichen Kombination auch dran.
Unauffällig ist aber sehr schmeichelhaft geschrieben ... wer nur flüchtig schaut... ;)
Sagen wir mal so, ich hatte sehr viel Glück bei einer Kontrolle, es wurde zwar zum Thema gemacht aber keine Konsequenzen...
Mir hat das schon gereicht und ich habe wieder umgebaut auf originalen Krümmer, weil ich einfach nur unbeschwert fahren möchte, ohne mir groß Gedanken machen zu müssen...
Hatte bisher noch keine Diskussion solange das so bleibt fahre ich damit weiter, der Vorteil der Kombination ist halt das man locker die Lautstärke Messung vor Ort besteht.
 

Hexman64

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
10 Februar 2010
Beiträge
13
Punkte
33
Ort
Bei Wien
Wow, über Nacht so viel beantwortet, vielen Dank!

Krümmer und ECU sind und bleiben im Originalzustand, da will ich zur Schonung von Material und Betriebserlaubnis nicht experimentieren. Es käme höchstens ein Aufflex-Ausräum-Zuschweiß-Wechselkrümmer in Frage, falls dem Kat mal was passiert.

Für den Akra Slip-On hab ich Papiere, wegen Optik (und vermutlich Akkustik, obwohl er gern leiser sein könnte) soll der drauf bleiben, auch wenn er ggf. minimal Leistung kostet. Der original Seitenkoffer (Endtopf) lagert im Keller, den hab ich bislang noch garnicht probiert, mach ich irgendwann mal.

Auspuffklappe
Meine K1 hatte ich schon mit stillgelegter Klappe gekauft. Sie ging auch im unteren Drehzahlbereich überraschend gut, die L8 war aber aus der Kehre heraus verblüffend schwach (verglichen mit 9000+), also hab ich mal einen Klappen-Eliminator angesteckt und mir sofort mehr Low-RPM-Drehmoment eingebildet. Beim späteren Hin- und Herstecken hab ich den Unterschied nicht mehr sooo stark wahrgenommen, aber - entgegen Suzuki's Werbetext und analog zu Meinungen in Foren ("das Gegenteil ist der Fall") - ist sie mir mit deaktivierter Klappe etwas lieber.
Auf Fernbedienung / versteckten Schalter zum Umschalten hab ich bislang verzichtet. Im schlimmsten Fall könnte ich die Strafe bezahlen und mit zwei Handgriffen den Zustand "Betriebserlaubnis" wiederherstellen anstatt das Kennzeichen abzugeben.
Voraussetzung für den momentanen Ist-Zustand (Akra Slip-On plus offene Auspuffklappe, sonst original) ist aber, daß dem Kat so kein Schaden droht. Das scheint zu passen.
Den Seilzug, Danke, schau ich mir an.

OBD2
Ui, da wird's interessant. Eine SDS Software hab ich noch nicht gefunden, was Suzuki angeht könnte ich nur Standard-Codes via ELM327 abfragen, vielleicht löschen. Wollt erst versuchen wenn es einen Anlass gibt, das Bike ist mir zum Versehentlich-Lahmlegen noch zu teuer.
@Spezies_8472 Vielleicht kann ich da von dir was lernen? :XXcomputer: Hab BMW Inpa und hatte mal MB Stardiagnose, Basiswissen vorhanden.
@sloodown Weiß net ob die aktuell ist: Codetabelle - sonst würd ich gern dein PDF für den Bedarfsfall ablegen.

Lenkerschlagen / Lenkungsdämpfer
@Spezies_8472 Du bist also schon tief in der Materie...
Ich wüsste nicht, ob ich den Dämpfer mehr in Richtung "nicht vorhanden" stellen sollte (vermutlich schlechte Idee, sonst gäb's keinen), oder straffer stellen sollte (vermutlich schlechte Idee, denn wenn ich per Hand den Lenker dämpfe, übertrage ich das Lenkerschlagen auf den Rahmen und verschlimmere es damit).
Es kam mir so vor als wäre die K1 viiiel schwerer (was sie nicht ist) und ließe sich deshalb von einem quer aufgesetzten Vorderrad nicht aus der Ruhe bringen. Drum dachte ich an Geometrie, vielleicht Dämpfung.
Alle Dämpfer sind in Original-Setup (hab ich überprüft), vielleicht sollte ich mal Eintauchtiefe usw an meine 90kg anpassen?
Ansonsten, wie gesagt: Verglichen mit der Heimfahrt vom Händler (Panik, große Augen beim Lenkerschlagen) fahre ich jetzt komplett anders, mit neuem Hinterreifen, und lasse wenn's mir doch passiert dem Lenker kurz seinen Spielraum bevor ich wieder Gas gebe. Es dürfte also der Leistung geschuldet auch so bleiben wie es ist.
 

Spezies_8472

Beschleuniger
Mitglied seit
3 Dezember 2017
Beiträge
91
Punkte
48
Auspuffklappe
Meine K1 hatte ich schon mit stillgelegter Klappe gekauft. Sie ging auch im unteren Drehzahlbereich überraschend gut, die L8 war aber aus der Kehre heraus verblüffend schwach (verglichen mit 9000+), also hab ich mal einen Klappen-Eliminator angesteckt und mir sofort mehr Low-RPM-Drehmoment eingebildet. Beim späteren Hin- und Herstecken hab ich den Unterschied nicht mehr sooo stark wahrgenommen, aber - entgegen Suzuki's Werbetext und analog zu Meinungen in Foren ("das Gegenteil ist der Fall") - ist sie mir mit deaktivierter Klappe etwas lieber.
Das scheint dann wirklich nur Einbildung zu sein ;)
Mit Meinungen in Foren muss man diesbezüglich leider auch recht vorsichtig sein und sind oftmals nur "Halbwahrheiten".
Deine K1 ist hinsichtlich Klappensteuerung nicht direkt vergleichbar mit der L7 aufwärts.
Die K1 hat nur eine Klappe und das wäre dann die hintere zum ESD hin.
Die L7 aufwärts hat zwei Klappen und um die es hauptsächlich geht, sitzt zwischen den Auspuffkrümmern der Zylinder 1 und 4 sowie 2 und 3...das ist nicht nur rein Werbetextgeschwafel...
Du kannst auch gerne mal jemanden fragen, der einen Leistungsprüfstand betreibt und schon Erfahrungen mit den "jungeren" Motorradmodellen gesammelt hat, zwecks Einstellung, der wird dir das auch bestätigen.
 

sloodown

Blümchenpflücker
Mitglied seit
12 Mai 2016
Beiträge
532
Punkte
89
Wow, über Nacht so viel beantwortet, vielen Dank!

Krümmer und ECU sind und bleiben im Originalzustand, da will ich zur Schonung von Material und Betriebserlaubnis nicht experimentieren. Es käme höchstens ein Aufflex-Ausräum-Zuschweiß-Wechselkrümmer in Frage, falls dem Kat mal was passiert.

Für den Akra Slip-On hab ich Papiere, wegen Optik (und vermutlich Akkustik, obwohl er gern leiser sein könnte) soll der drauf bleiben, auch wenn er ggf. minimal Leistung kostet. Der original Seitenkoffer (Endtopf) lagert im Keller, den hab ich bislang noch garnicht probiert, mach ich irgendwann mal.

Auspuffklappe
Meine K1 hatte ich schon mit stillgelegter Klappe gekauft. Sie ging auch im unteren Drehzahlbereich überraschend gut, die L8 war aber aus der Kehre heraus verblüffend schwach (verglichen mit 9000+), also hab ich mal einen Klappen-Eliminator angesteckt und mir sofort mehr Low-RPM-Drehmoment eingebildet. Beim späteren Hin- und Herstecken hab ich den Unterschied nicht mehr sooo stark wahrgenommen, aber - entgegen Suzuki's Werbetext und analog zu Meinungen in Foren ("das Gegenteil ist der Fall") - ist sie mir mit deaktivierter Klappe etwas lieber.
Auf Fernbedienung / versteckten Schalter zum Umschalten hab ich bislang verzichtet. Im schlimmsten Fall könnte ich die Strafe bezahlen und mit zwei Handgriffen den Zustand "Betriebserlaubnis" wiederherstellen anstatt das Kennzeichen abzugeben.
Voraussetzung für den momentanen Ist-Zustand (Akra Slip-On plus offene Auspuffklappe, sonst original) ist aber, daß dem Kat so kein Schaden droht. Das scheint zu passen.
Den Seilzug, Danke, schau ich mir an.

OBD2
Ui, da wird's interessant. Eine SDS Software hab ich noch nicht gefunden, was Suzuki angeht könnte ich nur Standard-Codes via ELM327 abfragen, vielleicht löschen. Wollt erst versuchen wenn es einen Anlass gibt, das Bike ist mir zum Versehentlich-Lahmlegen noch zu teuer.
@Spezies_8472 Vielleicht kann ich da von dir was lernen? :XXcomputer: Hab BMW Inpa und hatte mal MB Stardiagnose, Basiswissen vorhanden.
@sloodown Weiß net ob die aktuell ist: Codetabelle - sonst würd ich gern dein PDF für den Bedarfsfall ablegen.

Lenkerschlagen / Lenkungsdämpfer
@Spezies_8472 Du bist also schon tief in der Materie...
Ich wüsste nicht, ob ich den Dämpfer mehr in Richtung "nicht vorhanden" stellen sollte (vermutlich schlechte Idee, sonst gäb's keinen), oder straffer stellen sollte (vermutlich schlechte Idee, denn wenn ich per Hand den Lenker dämpfe, übertrage ich das Lenkerschlagen auf den Rahmen und verschlimmere es damit).
Es kam mir so vor als wäre die K1 viiiel schwerer (was sie nicht ist) und ließe sich deshalb von einem quer aufgesetzten Vorderrad nicht aus der Ruhe bringen. Drum dachte ich an Geometrie, vielleicht Dämpfung.
Alle Dämpfer sind in Original-Setup (hab ich überprüft), vielleicht sollte ich mal Eintauchtiefe usw an meine 90kg anpassen?
Ansonsten, wie gesagt: Verglichen mit der Heimfahrt vom Händler (Panik, große Augen beim Lenkerschlagen) fahre ich jetzt komplett anders, mit neuem Hinterreifen, und lasse wenn's mir doch passiert dem Lenker kurz seinen Spielraum bevor ich wieder Gas gebe. Es dürfte also der Leistung geschuldet auch so bleiben wie es ist.




ODB2:

Man muss sagen deine L8 hat auch ein "abgespecktes" Canbus System nicht zu vergleichen mit andern Herstellern (BMW oder KTM). Deine Fehlercodeliste ist lückenhaft es gibt jetzt ein paar mehr.. Fehlermeldungen.
 

Hexman64

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
10 Februar 2010
Beiträge
13
Punkte
33
Ort
Bei Wien
Auspuffklappe
Meine Eindrücke waren am Ende minimal und wenig eindeutig, und ich könnt mir vorstellen daß zumindest die vordere auch was bringt anstatt nur Lärm (und deshalb vielleicht Leistung) zu reduzieren. Ohne Klappe hab ich mir auch mal ruppigere Lastwechsel beim Ortsgebiet-Fahren eingebildet, also... ich werd das nochmal ausgiebig testen.

OBD2
Suzuki SDS scheint schon auch interessante Dinge zu können, aber Software zu finden die nicht für End-User bestimmt ist, ist dieser Tage schwieriger geworden. Beim BMW musste ich in 175.000km lediglich Fehlerspeicher auslesen und löschen, bei der GSXR kann man mit 'ner Drahtbrücke schon was 'auslesen', und mit 'ner simplen Android-App via ELM327 sollte ich die meisten Schwierigkeiten schon gut eingrenzen können.

Trotzdem bin ich natürlich für jede PM mit Hinweisen und Infos dankbar :wink3:
 

Titus

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
12 März 2021
Beiträge
17
Punkte
3
"ruppigere Lastwechsel beim Ortsgebiet-Fahren"

Tja, dann scheint das Klappenunabhängig zu sein. Meine ist im Originalzustand und genau das habe ich auch beobachtet..
 

Hexman64

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
10 Februar 2010
Beiträge
13
Punkte
33
Ort
Bei Wien
Auch meine K1 wusste bei 80km/h (Section Control) im 6. Gang nicht, ob sie nun schieben oder ziehen soll. Das scheint einfach keine artgerechte Haltung für Supersportler zu sein. Bei der L8 sind die Lastwechsel vergleichbar.. glaub ich.. ich zweifle nämlich neuerdings an allem.

Die L8 steigt im 3. Gang nicht mehr auf, das Lenkerschlagen gibt's praktisch nicht mehr.. mal frag ich mich ob sie Leistung verloren hat, dann fahr ich das 150PS-Bike eines Kumpels und glaube wieder, daß meine einwandfrei läuft. Ich scheine mich umgestellt und umgewöhnt zu haben, ja, erwische mich mit dem Gesicht am Tacho, das war bei der K1 nicht nötig.

Auspuffklappe: Gefährliches Nicht-Wissen
Ich hatte den Endtopf demontiert um sicher zu sein, daß die Klappe normalerweise offen steht. Dann den Eliminator dran. Heute wollte ich das Seil zur vorderen Klappe justieren, aber die stand weder da noch dort... siehe da, der Servo fährt von ZU nach AUF, dann nach NICHT GANZ AUF. So bin ich dann mit Eliminator gefahren, das erklärt vielleicht warum sie mir etwas linearer vorkam - unten lauter und oben etwas schwächer? :BangHead: Klappe ist jedenfalls wieder angesteckt.

Auspuffklappe justieren
Beim Einlegen des 1. Ganges schließt sich die Klappe (schließen sich die Klappen), das bleibt auch bei Zündung-Aus so, und so wird dann der Seilzug justiert?
Ich meine aber, daß meine vordere Klappe im Leistungsbereich scheppert, also wenn sie offen ist.
Bei abgestelltem Motorrad (Leerlauf, Klappe nicht ganz offen) schlage ich mit der Hand gegen den Kat und höre die Feder bzw. Mechanik der vorderen Klappe scheppern. Auch wenn ich mit dem Finger gegen die Feder bzw. die Scheibe oberhalb der Feder klopfe, scheppert's dort... obwohl das Seil da ja etwas auf Zug ist!? Das wundert mich, kann das mit der Seilzug-Justage zu tun haben? Ich werd jedenfalls mal nach Handbuch kontrollieren und justieren, bevor ich die Feder neu erfinde.
 

Eisenschwein

Administrator
Mitglied seit
13 Mai 2016
Beiträge
1.309
Punkte
319
Ort
67549 Worms
Das scheint einfach keine artgerechte Haltung für Supersportler zu sein.
Genau das ist der Punkt.
Eine Gixxer war schon immer auf Speed ausgelegt.
Selbst mein alter Eimer ist total störrisch und mag rumbummeln garnicht - zieht man den Hahn auf, geht das Getriebe butterweich, das Gas reagiert sauber und die ganze Karre verhält sich, als wollte sie sagen: "Endlich werde ich von der Leine gelassen und darf raus zum Spielen!".

Die ganze Thematik hat sich seit Euro 1-5 noch verschärft, da dabei viel geregelt und eingegriffen wird; manche Hersteller haben das besser im Griff, Andere lassen es bei einem Basis-Setup, weil der europäische Markt nicht zur Zielgruppe/Kernmarkt zählt.
Das wird durch die bank so bleiben...
 

triplechris

Beschleuniger
Mitglied seit
17 Februar 2017
Beiträge
84
Punkte
39
Hallo,

schreib/ruf mal den Otto Leirer an der hat mal zu deiner Kombination ein Video gepostet.

 

Spezies_8472

Beschleuniger
Mitglied seit
3 Dezember 2017
Beiträge
91
Punkte
48
...der erzählt aber auch viel, wenn der Tag lang ist... möchte auch mehr Aufmerksamkeit und Eigenwerbung...
Warum erzählt er von der Kupplungsleistung... im Normalfall wird die Hinterradleistung auf dem Prüfstand gemessen und dann mit ca. 10% hochgerechnet.
Zudem sollte man das merken, wenn der Kat defekt ist und die Leistung fehlt und wer weiß ob nicht doch schon vorher die ECU geflasht wurde...
Und von wegen Suzuki die schwächste...
Im Normalfall sollte die L7 aufwärst ca. 179-183 PS am Hinterrad bringen + 10% Aufschlag sind wir dann bei ca. 202 PS Motorleistung, die von Suzuki laut technische Daten angegeben werden.
Von daher sollte man solche Videos immer mit einer "gesunden Skepsis" betrachten...
 

Sico

Sponsor 2020
Sponsor 2021
Mitglied seit
9 November 2017
Beiträge
240
Punkte
74
Ort
Berlin
Ich war der Meinung, dass Die Kupplungsleistung errechnet aus der gemessenen Leistung minus der Schleppleistung (Rollen-, Reifen- Kettenwiderstand) die korrekteste Leistung ist die man angeben kann. Den Verlust von Motor zur Kupplung ist, wie du ja gesagt hast, rein spekulativ von 10% angeben was ja von richtig bis falsch in Abhängigkeit der Motorrades und Verschleißzustandes sein kann. Er sagt es in meinen Ohren so, dass die Maschine manchmal Leistung hat und manchmal nicht, sprich das da was nicht stimmt.
Aber generell mit Skepsis an eine Leistungsmessung zu gehen ist absolut korrekt.
 

triplechris

Beschleuniger
Mitglied seit
17 Februar 2017
Beiträge
84
Punkte
39
...der erzählt aber auch viel, wenn der Tag lang ist... möchte auch mehr Aufmerksamkeit und Eigenwerbung...
Warum erzählt er von der Kupplungsleistung... im Normalfall wird die Hinterradleistung auf dem Prüfstand gemessen und dann mit ca. 10% hochgerechnet.
Zudem sollte man das merken, wenn der Kat defekt ist und die Leistung fehlt und wer weiß ob nicht doch schon vorher die ECU geflasht wurde...
Und von wegen Suzuki die schwächste...
Im Normalfall sollte die L7 aufwärst ca. 179-183 PS am Hinterrad bringen + 10% Aufschlag sind wir dann bei ca. 202 PS Motorleistung, die von Suzuki laut technische Daten angegeben werden.
Von daher sollte man solche Videos immer mit einer "gesunden Skepsis" betrachten...
Der ist schon recht bekannt in Österreich und wird durch den Prüfstand schon ein wenig mehr Einblick haben.

Meine hat 185 PS am HR mit Akrakomplettanlage abgestimmt bei Suzuki Mayer in Passau.
 

Unterstützer des Forums: Healtech-electronics.de

Healtech-Electronics.de

Garage

Oben