Kriminelle Vertrags-Werkstatt

Der Bastler

Aufzynder
Mitglied seit
9 Juni 2001
Beiträge
912
Punkte
61
Standort
Hamburg
Als ich gestern das Auto meiner Mutter aus der Werkstatt holen wollte (TÜV + ASU-Abnahme), sprang der Wagen nicht an.

14 Tage zuvor hatte ich die Batterie noch geladen und nach diesen 14 Tagen sprang der Motor auch gut wieder an (Der Anlasser drehte sehr schnell = Batterie o. k.).

Als ich mit einem Monteur die Motorhabe öffnete, war eine völlig andere Batterie eingesetzt (andere Aufkleber und Sichtloch für wartungsfrei Batterie).
Darauf angesprochen, erklärte er mir, dass sie eine Motorwäsche (ohne Auftrag) durchgeführt hätten und dadurch die Aufkleber jetzt zu sehen seien.

Nun war ich mir nicht mehr ganz so sicher und bin nach Überbückung der Batterie erstmal weggefahren.

Zu Hause zeigte ich die Batterie noch zwei weiteren Personen, die beim Ausbau und Laden dabei gewesen waren: Die waren sich hundertprozentig sicher, dass es sich nicht um die gleiche Batterie handelte. Hinzukommt: Trotz erneutem Laden: Die Batterie bleibt tot.

Heute hatte der Chef des Ladens noch Glück: Er hatte schon Feierabend.

Ist der Fall Montag nicht geklärt, wird strafrechtlich vorgegangen.

Gruß
der Bastler
 

Bender

Altherrenausfahrer
Mitglied seit
13 August 2001
Beiträge
2.643
Punkte
91
Standort
Hamburg
Vielleicht tut die vermisste Batterie jetzt Dienst im Auto der Freundin eines Mechanikers...

Du weißt ja mit Menschen um zu gehen und wirst sicher die geeigneten Worte und den richtigen Ton treffen um den Werkstattleiter von der Unabwendbarkeit einer Wiedergutmachung zu überzeugen.

Gruß
 

UBO

Aufzynder
Mitglied seit
22 Juni 2003
Beiträge
974
Punkte
61
Standort
Limburg
du solltest deiner mutter ne gixxe schénke, dann passiert sowas nicht

trotzdem, dem gehört das handwerk gelegt, nur ist die beweisführung wohl bei dir.
 
A

Anonymous

es ist echt unglaublich, was sich da manche menschen erlauben. man stelle sich mal vor, das passiert mit bremsbelägen oder anderen sicherheitsrelevanten teilen.. da kann man echt das kalt kotzen bekommen.

@bastler
selbst wenn der chef des ladens einlekt, ich würde es in jedem fall zur anzeige bringen. es kann nicht angehen, dass solche läden durch ein oder mehrmaliges verschonen in ihrem treiben noch bestärkt werden. der absolute hammer.
 

felibeli

Beschleuniger
Mitglied seit
9 September 2003
Beiträge
94
Punkte
36
Standort
Hannover
Also das mit dem beweisen ist dann wohl nur noch so ne sache... Schwierig!

Man muß teoretisch immer dabei sein wenn jemand seine Finger am Fahrzeug hat, sonst hat man keine chance.
Es gibt aber tausende solcher ähnliche Fälle. ZB auch Lichtmaschine totalausbauen, sind bei älteren modellen nur an einer schraube festgemacht, oder bei neuer E-klasse werden heute die Spiegel (à 300 Euro!) nachts abgeschraubt, weil das von außen in 30 sek. geht.

Nur beweisen kann man das alles schwer... trotzdem viel glück, wenn der Händler schon mehrfach so auffällig geworden ist hat man bessere Karten!
 

Der Bastler

Aufzynder
Mitglied seit
9 Juni 2001
Beiträge
912
Punkte
61
Standort
Hamburg
Mit der Beweislage ist mir schon klar.

Immerhin gibt es drei Zeugen, die aussagen können, dass ich das Fahrzeug mit der Batterie beim Händler abgegeben habe.

Zwei davon sind gute Kunden (Neuwagenverkauf) bei diesem Händler.

Im Grunde genommen ist sein Ruf jetzt schon den Bach runter.

Gruß
der Bastler
 

King Kenny

Windgesicht
Mitglied seit
18 August 2001
Beiträge
3.295
Punkte
83
Standort
Modell: GSX-R 1000 K9 mit TC Farbe: Weiss
Lieber Bastler such doch mal bitte dein Rechnung von der Batterie raus wo der Typ und Hersteller draufsteht (wenn es nicht gerade der Selbe ist )
wenn du ganz großes Glück hast steht die Produkt/Herstellungsnummer drauf

damit hättest du ein Handfesten Beweis

Noch so ein kleiner Tipp die Nummer der Batterie sollte man sich auf wie die Fahrgestellnummer und Motornummer notieren, nicht alle Diebe denken daran.
 

AVIDPJ

Windgesicht
Mitglied seit
11 Dezember 2002
Beiträge
5.482
Punkte
84
Standort
GG = Große Gefahr Südhessen
Hi Bastler!

Ist schon der Hammer.
Motorwäsche ohne Grund ist eigentlich nur schlecht!

Tip - wenns ärger gibt und mann keinen Anwalt bemühen will gibt es in der Regel dafür eine Schlichtungsstelle (Info bei zust. IHK).
Viel Glück!

Und falls Du nochmals in die Werkstatt mußt würde
ich alle relevanten Teile wasserfest markieren
aber Vertrauen zu so einem Laden hätte ich keins mehr!
 

-=Kamikaze=-

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
30 September 2002
Beiträge
7
Punkte
31
Standort
23795 SH
Hallo Bastler,
ist für dich natürlich sehr ärgerlich. So etwas kann man auch schon als Betrug zur Anzeige bringen, oder eben mal mit mehreren "Nordmännern" dort vorbeifahren.
Da ich aber weiss das du ein sehr diplomatischer Mensch bist, mach ich mir da um des Händlers Gesundheit weniger Sorgen.


Der einzige Vorteil den ich im Moment sehe, wir bekommen vielleicht wieder eine eine super geile Geschichte ala "Benelli Benzinhahn" zu lesen.
 

Der Bastler

Aufzynder
Mitglied seit
9 Juni 2001
Beiträge
912
Punkte
61
Standort
Hamburg
Die Diplomatie hat auch seine Grenzen. Spätestens dann, wenn es kriminell wird!

Eine über 80jährige Rentnerin über den Tisch ziehen - da hört der Spaß auf.

Ich habe mir geistig schon mal die Ärmel hochgekrempelt.

Gruß
der Bastler
 

felibeli

Beschleuniger
Mitglied seit
9 September 2003
Beiträge
94
Punkte
36
Standort
Hannover
Naja schreib aufjedenfall wie's ausgeht und ob es sich gelohnt hat was zu tun! Ich wünsch dir viel Glück!

@ Kamikaze: Wo find' ich die Geschichte
mitm "Benelli Benzinhahn"? Hört sich nach na Story zum totlachen an - oder war das Insider?
 

Dr.Fraggle

Tiefflieger
Mitglied seit
1 März 2003
Beiträge
130
Punkte
46
Standort
Welze
@ bastler

flass du dich doch für die methode ärme hochkrempeln entscheidest würde der DOC sogar die anreise vom süden ind den norden nicht scheuen um aus der werkstatt ein lazaret zu machen, also gib einfach bescheid wenn ich auf die gixxe springen soll und nen geschwindigkeitsrekord von stuttgart nach hamburg aufstellen soll
 

-=Kamikaze=-

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
30 September 2002
Beiträge
7
Punkte
31
Standort
23795 SH
Hey Doc,
dann legen wir das aber so, daß du am nächsten NordGixxertreffen teilnehmen kannst.

Das könnten wir dann ja auch zur Not beim freundlichen Autohändler abhalten. Vielleicht in seiner Werkstatt oder so.
 

wwwrrrroaaaaarrrrrr

Bussspurheizer
Mitglied seit
5 Mai 2001
Beiträge
47
Punkte
36
Standort
Ostbevern
Hallo Bastler,

normalerweise lese ich Ausführungen im Internet in dieser Länge deines Berichtes nicht weil ich noch einer geregelten Arbeit nach gehe und meine Lesezeit arg eingeschränkt ist
)

Nicht so hier! Deine Story hat mich von Anfang bis zum (glücklichen) Ende fassungslos amüsiert, wenn es das in dieser Form überhaupt gibt, wirklich nett geschrieben. Fassungslos wegen der Dreistigkeit der Werkstattmitarbeiter/des Chefs, amüsiert über deine süffisanten Kommentare und der teils witzigen Darstellung der Geschehnisse.
Du scheinst das mit einem gewissen zeitlichen Abstand zu den Ereignissen geschrieben zu haben, oder du hast ein sehr dickes Fell.

Hast du denn jetzt einen andere Werkstatt oder einen neuen Kunden?

Gruß wwwrrrroaaaaarrrrrr
 

Der Bastler

Aufzynder
Mitglied seit
9 Juni 2001
Beiträge
912
Punkte
61
Standort
Hamburg
Was den Rollerhändler betrifft: Der ist schon lange pleite.
Den Bericht habe ich brühwarm eingetippt. Über solche Menschen kann ich mich schon lange nicht mehr richtig aufregen: Die tun mir einfach nur noch leid: Deswegen die Distanz.

Ich selbst bin natürlich jetzt meine eigene Roller- und Rollertuningwerkstatt.

Was den Fall mit der Batterie betrifft: Wurde gestern kostenlos und zähneknirschend vom Meister bei mir zu Hause ausgetauscht (Gesicht wie sieben Tage Regenwetter).

Von Einsicht, Entschuldigung und Kundenmanagement keine Spur.
Von einer Anzeige mußte ich auf Bitten meiner Mutter absehen.

Gruß
der Bastler
 
A

Anonymous

das du keine anzeige erstattest, finde ich (ohne allerdings die näheren umstände zu kennen) nicht in ordnung. wer weiss, wie oft er mit der geschichte schon durchgekommen ist. irgendwann muss es mal eins auf die mütze geben. aber eure entscheidung.

was hat er denn gesagt, als er die neue batterie eingebaut hat? ich mein, es kommt doch keiner zu mir heim und baut mir mal ebend so ne neue batterie ein.. irgend was in richtung rechtfertigung muss er doch vorgetragen haben ?!
 

Der Bastler

Aufzynder
Mitglied seit
9 Juni 2001
Beiträge
912
Punkte
61
Standort
Hamburg
Die Rechtfertigung war, dass die Batterie plötzlich ihren Geist aufgegeben hat: Also Batterie wurde nicht gegen eine defekte Batterie ausgetauscht (kein Betrug: Händler völlig unschuldig).

Natürlich glaube ich auch nicht, dass die Werkstattleitung oder der Chef persönlich die Batterie ausgetauscht haben. Aber irgendein schlimmer Finger im Betrieb, der Zugang zu dem Fahrzeugschlüssel hatte, wird es dann gewesen sein.

Die neue Batterie wurde nur eingebaut, weil ich richtig Druck gemacht habe.

Nur: Wenn meine Zeugen nicht wollen, dass eine Anzeige erstattet wird, stehe ich allein da. Dann kann ich mir die Sache sparen.

Traurig ist nur, dass der Händler die Situation überhaupt nicht begriffen hat. Doch keine Sorge, wer so sein Geschäft betreibt, ereilt früher oder später sein Schicksal.

Gruß
der Bastler

[ 16. September 2003: Beitrag editiert von: Der Bastler ]</p>
 
A

Anonymous

da hast du sicher recht, und man kann nur hoffen, dass es eher früher denn später passiert.

klar kann der chef nix für seine angestellten (zumindest nicht direkt in der situation). er sollte den jenigen jedoch ausfindig machen und rauswerfen. und was mich am meisten bei der sache stört ist der umstand, dass es keine wirkliche entschuldigung gab, sondern eine fadenscheinige ausrede..

btw. wenn die batterie plötzlich kaputt gegangen ist, dann lässt ein normaler händler diese drin und verkauft im anschluss dem kunden eine neue und baut nicht kostenlos eine andere/gebrauchte ein


wie auch immer.. du hast ne neue batterie, somit ist zumindest dir erstmal geholfen..
 

AVIDPJ

Windgesicht
Mitglied seit
11 Dezember 2002
Beiträge
5.482
Punkte
84
Standort
GG = Große Gefahr Südhessen
Also was lerne ich daraus?
Alle nenneswerte Teile und Schrauben mit wasserfester Farbe kennzeichenen - mache ich mit Ölfilter sowieso schon immer!

Da keine Einsicht oder Entschuldigung erfolgte würde ich zumindest eine annonyme Anzeige bei der Innung tätigen!

Diesen Pfuschern muß man doch das Handwerk legen!
 
Oben