Handlichkeit

Marius

Member
Mitglied seit
2 Juni 2001
Beiträge
864
Punkte
63
Hallo Leute, (Hallo Max)
war gestern zum ersten mal auf der Rennstrecke (Hockenheim kleiner Kurs)
Bin total begeistert. 2 kleine Sachen aber!
Meine Gabel ging Ende der Start-Ziel Gerade
auf Block und das Hinterrad hat gestempelt.
Habe Vorspannung vorne 1/2 Umdrehung geschlossen und Zugstufe hinten 2 Klicks geöffnet. Ohne Erfolg. Kann ich das vorerst nur durch Einstellung verbessern? Oder muß gleich ein neues Fahrwerk her?
2. Ich würde die Handlichkeit gerne verbessern. Bringt es was ans Federbein Unterlegscheiben zu montieren und evtl die Gabelholme ein klein wenig durchzustrecken???
Wenn mir jemand das beantworten kann, wäre ich ihm sehr dankbar und würde ihm ein kleines Pils beim 1000er treffen ausgeben.
 
A

Anonymous

mach doch mal hinten einen 180er drauf ,und du wirst sehen die ist gleich um einiges handlicher.

gruß.......................
 

Aragon

Member
Mitglied seit
15 Mai 2001
Beiträge
153
Punkte
46
Standort
Schmitten
Moin,
Max hat da schon einige interessante Dinge zu geschrieben....... am Besten Du stellst ihm direkt die Fragen.... er sagte schon mal was von wegen die Gabel 5mm weiter duchstecken....usw... aber frag ihn direkt mal. er fällt anscheinend nur auf Rennstrecken rum....grins...nich wahr Max ???
 
A

Anonymous

jaja aragon *gg* wenn i grad net aufm bike sitz dann bin i immer fest am geschichten erzählen ...hehe.... und da gerade meine bremse umgebaut wird....kann i eh schreiben *g*..

also fahrwerk...bei mir hats nix bracht....block kommst immer wieder.....wirst sehn sobald du schneller wirst érreichst du sehr schnell dann auch bei voll zugedrehter DS an der gabel den hydroblockbereich....da hilft nur neue innereinen rein *fg* (geldbeutel auf und zu *g*), entweder von öhlins oder wilbers....dann wirst sehn vorn is besser....aber dann kommts hinten dran *g*
also am besten machst gleich mal so an die 20.000,-- ATS oder um die 3000,--DM locker und kaufst vorne von zb. wilbers den umbausatz und lässt gleich einbauen und justieren aufs gewicht(spart dann die suche nach der grundeinstellung, ist jedoch noch lang nicht optimal eingestellt), und hinten baust das dazugehörige racingfederbein von wilbers ein....dann passts hier mal..die gabelbrücke vorne insgesamt um 10mm durchstecken...nicht mehr!! und hinten würd ich nix machen....verlierst nur grip ;(

so dann rauf ua f die rennstercke und testen testen testen und net verzweifeln dabei *fg*... weil ein supi fahrwerk findet man net einfach so angepasst an einen fahrstil...

und wennst dann rennstrecke wechselst dann darfst das ganze von vorn beginnen *gG*..is doch schön oder? *g*

ja eines möcht ich noch betonen....auf der strasse is dann eigentlich zu hart....aber wirst sehn...auf der strecke liegt sie dann wie ein "bügelbrett *gg*"
 

Toedi

Member
Mitglied seit
15 August 2001
Beiträge
3.962
Punkte
84
Standort
Modell: K 7 BlackBlack
Hallo Marius

Jetzt mal ohne "Gelaber" Also steck die Gabel 5mm durch,las dr andere Gabelfedern von Wilbers,Öhlins einbauen,-das Heck mit einer 3mm Distanzs. anheben und schnall Metz Rennsport o. Pirelli Supercorsa drauf! Du fährst ein anderes Moped! Und wenn du mal in Hogene bist sag bescheid!-Montags Lizens Training da fährt man denn so 1.1oer zeiten wenns gut läuft 1.09 hoch
Bis denn
Toedi
 

Marius

Member
Mitglied seit
2 Juni 2001
Beiträge
864
Punkte
63
Tach Toedi,
die Wilbers Gabelfedern liegen schon in der Garage. Der Einbau dauert noch etwas. Erstmal danke für deinen Tip. Nach mehrfachem Hockenheim fahren, glaube ich, war/ist das größte Problem der 190er Reifen und das damit verbundene Aufstellen. Im Gegensatz zu meiner alten 600er ist der Unterschied riesengroß.
Trotzdem werde ich die Gabel am WE durchstrecken und hinten leicht anheben. Am nächsten DO wird dann zwischen all den Verstrahlten am Ring getestet.

Komm doch mal vorbei!
 
A

Anonymous

Durckstufe und auf Block gehen:
Die Druckstufe erhoeht die Daempfung in Einfederungsrichtung. Die Druckstufe ist in ihrer Wirkung ca. 10% der Zugstufe, also recht 'unbedeutend'. Was man damit nur sehr sehr maessig verhindern kann, ist das auf Blockgehen bei haerteren Bremsmanoevern. Die Gabel federt minimal langsamer ein, was aber bei einer nur 2s dauernden Bremsung ohne Bedeutung ist, weil das eher die statische Charakteristik der Gabel betrifft: Feder.

Wenn die Feder zu weich ist (Federkonstante und Einfederungsweg), dann hilft nur eine andere Feder mit mehr Weg (sehr selten) oder eine Feder mit einer hoeheren Federkonstanten (D).

Das Verhalten einer Federung mit Feder, Arbeitspunkteinstellung, hinlaengleich als Vorspannung tituliert, und Zug- wie Druckstufendaempfung ist ein schwieriges Kapitel. Hier ist viel Probiererei notwendig! Und es gibt nie DIE OPTIMALE Einstellung. Eine Einstellung ist immer ein Kompromiss und dies auch nur fuer eine Rennstrecke. Ausserdem kommt es auf die Vorlieben des Fahrers an, welche Einstellung ihn schnell oder langsam macht. Hier gilt wieder ganz besonders: Mit der Stopuhr die Rundenzeit messen und das, was die schnellsten Runden ergibt ist gut!

Man kann nicht eine ebene Bremszone mit einer welligen gleichermassen gut per Einstellung an der Gabel optimieren. Man muss sehen, wieviel man am einen Punkt verliert und was man dafuer woanders gewinnt.

So, was gegen auf Block gehen zuerst getestet werden sollte ist der Gabeloelstand. Meist haben die Gabeln ab Werk (teilweise deutlich) zu wenig Gabeloel drin. Dadurch hat die Gabel ueber das Luftpolster zu wenig Progression. Ein korrekt eingestellter Gabeloelstand wirkt manchmal Wunder!
Z.B. wird der VTR1000 in fast allen Tests eine durchschlagende Gabel vorgehalten. Klaro, bei 190mm statt 130mm Luftkammer auch kein Wunder. Ich habe es auf 125mm, also 5mm weniger als lt. Handbuch soll sein sollte korrigiert und das Thema war weg. Haerteste Bremsungen auf welligem Untergrund ergaben keinerlei Durchschlagen mehr.

Also mein Tip fuer Deine Gixx:

1) Gabeloelstand korrekt einstellen, evtl. etwas verringerte Luftkammer (mehr Oel).
2) Daempfung, Zug- und Druckstufe anpassen

wenn das nicht hilft, dann

3) Gabelfedern tauschen
4) dann auch eine neue Daempfungseinstellung finden.


Alles klaro? Was ich sagen wollte, ist, dass die Druckstufe allein nicht gluecklich macht und vielmehr andere Faktoren weit mehr bewirken!

Viel Spass - Has
 
Oben