GSXR 1000 K6 Tank Abstandshalter

Kaos084

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
17
Punkte
3
Ort
Weigelsdorf
Hallo,

Ich würde gerne meine Sitzposition ür die Rennstrecke etwas optimieren, da ich beim anbremsen immer zu weit an den Tank rutsche! Mein Bruder hat auf seiner GSXR 1000 K8 einen Abstandhalter zwischen tank und sich selber, das er nicht mehr so weit vor rutschen kann!

Hat wer von euch eine Ahnung wo ich so etwas her bekomme, oder mir selber "bauen" kann?
Habe das im Internet nur für die K8 aufwärts gefunden :-(

Habe eine GFK Tankhaube montiert und würde diesen Abstandshalter auf die Haube und nicht direkt auf den Tank montieren/kleben!

Bin für jeden Tipp Dankbar ;-)

Lg
Reinhard
 

Nichtraucher

Reifenmörder
Mitglied seit
20 August 2017
Beiträge
193
Punkte
59
Ort
Wien
Ich habe für dich ein Tip, deine Hände und Füße sind viel zu schwach, du sollst eher mehr trainieren, damit du beim anbremsen dein Körper nach hinten verlagern kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:

joe bar

Knieschleifer
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
353
Punkte
58
Wie soll denn so ein Abstandshalter aussehen? Hast du mal ein Bild vom Bike deines Bruders?
Ich kann mir da im Moment nix drunter vorstellen.....auch ist mir sowas noch auf keiner Strecke aufgefallen
 

Lutze66

Altherrenausfahrer
Mitglied seit
2 März 2005
Beiträge
2.714
Punkte
129
Ort
Tangerhütte
Wie soll denn so ein Abstandshalter aussehen?
Meist dickes Moosgummi, so selten ist das nicht, basteln die GP-Fahrer ja auch mit rum. Manche habens im Rücken, andere vorne am Tank. Ich hab es noch nicht gebraucht.
Ich habe für dich ein Tip, deine Hände und Füße sind viel zu schwach, du sollst eher mehr trainieren, damit du beim anbremsen dein Körper nach hinten verlagern kannst.
Das würde ich so pauschal aber nicht sagen, eher ein Problem der Sitzhaltung/Fahrstil.
Meine erste Verkleidung an der CBR600RR stammte von einem IDM Fahrer. Dort wurde eine Zusätzliche GFK Platte dran moduliert und geklebt. Mein Lackierer hatte mir das dann abgerissen aber ähnlich wieder drauf laminiert damit diese Kanten der Platte weg sind, sah ihm nicht schick genug aus. Ich gehe davon aus das der IDM-Fahrer nicht Kraftprobleme hatte sondern das Mofa optimiert hat für sich.
 

Kaos084

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
17
Punkte
3
Ort
Weigelsdorf
Meist dickes Moosgummi, so selten ist das nicht, basteln die GP-Fahrer ja auch mit rum. Manche habens im Rücken, andere vorne am Tank. Ich hab es noch nicht gebraucht.
Das würde ich so pauschal aber nicht sagen, eher ein Problem der Sitzhaltung/Fahrstil.
Meine erste Verkleidung an der CBR600RR stammte von einem IDM Fahrer. Dort wurde eine Zusätzliche GFK Platte dran moduliert und geklebt. Mein Lackierer hatte mir das dann abgerissen aber ähnlich wieder drauf laminiert damit diese Kanten der Platte weg sind, sah ihm nicht schick genug aus. Ich gehe davon aus das der IDM-Fahrer nicht Kraftprobleme hatte sondern das Mofa optimiert hat für sich.
Und wie hier auch angesprochen, geht es mir um den Faktor "Fehler machen"
Ich bin zwar schon ein relativ zügiger Fahrer, jedoch weit weg von Professionell.
Deswegen ist es für einen Amateurfahrer wie mich aus meiner Sicht wichtig, Fehler die er immer wieder macht durch technische Hilfsmittel (TC) oder eben Anbauteile (Rastenanlage, Abstandshilfen,ect) auszumerzen.

Wenn du eine Fehlerquelle durch bauliche Maßnahmen komplett ausschließen kannst, ist das ein punkt weniger mit dem sich dein Hirn rum schlagen muss ;)

Ich fahre am Pannonia Ring im Moment eine 2:08 und will es diese Saison auf eine 2:05 schaffen, um mich bei diesen Zeiten aufs wesentliche konzentrieren zu können und mich nicht mit kleinen Haltungsfehlern herum schlagen will, suche ich eben Hilfsmittel um diese Haltungsfehler komplett auszuschließen.

Danke jedenfalls schon mal für eure Beiträge

:hallodu1
 

Gaskranker1127

Sponsor 2021
Mitglied seit
25 März 2010
Beiträge
1.299
Punkte
138
Ort
Blaubeuren
Ich fahr die K6 auch schon lange auf der Strecke und kenne das Problem. Ich hab es aber nicht durch einen Abstandshalter, der mir im Weg rum geht, gelöst, sondern ich hab den Winkel vom Sitz verändert. Der originale Sitz ist relativ stark nach vorn geneigt. Dem hab ich zuerst vorn das Polster unterfüttert, inzwischen fahr ich auf der Renne eine geschlossene Sitzbank mit Moosgummi, am Tankanschluss 3-4cm höher als das Original, hinten etwa gleich. Damit komm ich wesentlich besser zurecht. Dazu noch Stompgrips, und das Problem ist gelöst
 

Kaos084

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
17
Punkte
3
Ort
Weigelsdorf
20210203_190455.jpg

So sieht das bei mir aus! Denkst du das ich vorne mit dem moosgummi noch höher werden kann? Der Sitz an sich kommt mir eigentlich schon ziehmlich gerade vor :grubel und wenn man bedenkt das sie am Zentralständer ziehmlich nach vorne geneigt da steht, würde der sitz sogar etwas nach vorne ansteigen!

Aber danke für den Tipp! Werde mir das als Option mal im Kopf behalten :thumbup:
 

Dr.Drehzahl

Sponsor 2021
Mitglied seit
16 November 2007
Beiträge
2.277
Punkte
111
Ort
Bonn - NRW
Ich fahre nur ganz ganz selten auf der Rennstrecke, und dann auch nur auf der Nordschleife.
Das ich nach vorn rutsche könnt ich nicht sagen, ich sitze vorne am Tank.
Hätte ich vorne noch ein Moosgummi als Abstand, würde ich gar nicht klar kommen.
Das einzige was mich stört, ist das zwischen mir und der Sozia viel zuviel Platz ist.
Bei jedem bremsen rutscht der Hintermann nach vorn!
 

krigixxer

Sponsor 2020
Mitglied seit
23 September 2016
Beiträge
471
Punkte
76
Ort
Zürich
Hatte ein ähnliches Problem, hab mir dann den Tipp zu Herzen genommen beim harten Anbremsen mit den Beinen den Tank einzuklemmen. Sobald es dann ins sanfte Kurvenbremsen geht lass ich den im Übergang in die Schräglage los, funktioniert schon Mal besser als zu Beginn.
 

Suzikana

Blümchenpflücker
Mitglied seit
3 Juli 2006
Beiträge
525
Punkte
63
Ich hatte auch ne zeitlang einen Abstandhalter an meiner K7.

Habe es aus Mosgummi modelliert, auf die Hinterseite habe ich großflächig ein Klettband geklebt und getackert.Es war abnehmbar und ich schätze so 8-10 dick, sah auch gut aus..

Bin damit nur auf der Straße gefahren und habe täglich Bremsübungen gemacht.

Hat einige Vorteile gehabt, eines davon, ich konnte den Druck vom Lenker reduzieren. Und das ist sehr wichtig, wenn das Vorderrad am blockieren ist oder schon zu viel Schlumpf hat. Bei normalen fahren oder bremsen (90%), hatte es nur Nachteile auf der strasse..
 

Unterstützer des Forums: Healtech-electronics.de

Healtech-Electronics.de

Garage

Oben