Gemischänderung bei Racing-Dämpfern

speed7

Beschleuniger
Mitglied seit
19 September 2002
Beiträge
57
Punkte
36
Standort
Bad Oeynhausen
Bei meiner alten 11erW habe ich nach der Umrüstung auf Racing–Dämpfer meine Vergaser neu abstimmen lassen müssen. Bei Vollgas wurde das Gemisch einfach zu mager. Habe vor, beim nächsten Training wieder einen Racing Dämpfer an meine 1000er zu schrauben. ;o) Wie sieht es dann mit dem Abmagern aus? Ist das bei der 1000er nicht der Fall. Wer hat hier Erfahrung? Danke und Gruß
 
A

Anonymous

Musst du machen Powercomander rein.
Ich hab auch (noch) keinen, aber ließ mal in den entsprechenden Seiten nach.
Gruß Roberto
 

Repsol

Boden-Boden-Rakete
Mitglied seit
23 August 2002
Beiträge
396
Punkte
48
Standort
NEU-ULM
bei ner 1000er brauchst du das nicht !!! PC III ist zwar gut aber nicht notwendig !! die kilo ist ein einspritzer und mischt sich das so wie sie es braucht !! sie hat einen luft mengen messer und fettet oder magert selber nach!! mit einem pc III ist das ganze etwas feiner zu treffen und das mofa wird fahrbarer !
Tüte dran und gut is!
Mfg Repsol
 

speed7

Beschleuniger
Mitglied seit
19 September 2002
Beiträge
57
Punkte
36
Standort
Bad Oeynhausen
Hi Repsol,

hmmmm. also mein schlaues Buch und der Onkel vom Leistungsprüfstand erzählten, dass die Abgase bei Racing Dämpfern schneller entweichen. Sollen sie ja auch! ;o)) Jetzt wird also der Gaswechsel in den Zylindern schneller und die Temperatur an den Auslassventilen nehmen zu. Gleichzeitig ist die org. Anlage ja auf diesen Gaswechsel abgestimmt. Es werden jetzt bei weniger wieder
“ zurückgespült“ ! Jetzt findet unter Umständen eine Abmagerung statt. Die Einspritzanlage hat je keine Lambdasonde, die den Sauerstoffgehalt im Abgas misst. Die kann somit leider nicht feststellen, ob das Gemisch nun zu mager ist, oder nicht. Sie merkt nur, dass da mehr „durchgeht“. Liege ich da jetzt falsche? Einige Bekannte haben nach Umbau auf den Racing Dämpfer ohne Gemischänderung ihre Motoren breit gefahren. Hm? Und jetzt?
 

Repsol

Boden-Boden-Rakete
Mitglied seit
23 August 2002
Beiträge
396
Punkte
48
Standort
NEU-ULM
sind die motoren auf der kilo hops gegangen ???
eine lambdasonde misst den co gehalt und dadurch steuert sie die einspritzanl. und regelt so nach ob fetter oder magerer !das gemisch wird von der einspritzanlage gemischt und da ist ein luftmengen messer drin! es kann nur das raus was die einspritzanlage rein gelassen hat ! bei einem Pkw funst es auch ,wenn die lambdas. kaputt ist dann fettet sie automatisch nach .
Und übrigens ist die kilo so eingestellt das sie im oberen drehzahzl bereich so wieso überfettet. aber wie gesagt ein PC III ist besser ! ich habe ihn auch drin (mittlerweile) aber ich bin erst mit Arrow racing gefahren und die karre tut ganz normal nur etwas lauter!
bei meiner alten blade war das anderst die ist so scheisse gelaufen das sie unfahrbar war bis ich meine verg. gemacht habe!
Mfg Repsol
 
A

Anonymous

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><hr>Original erstellt von Cleaner:
<strong>@GSXRRobertski: Er spricht von einer 11er W MIT VERGASERN!!

Was willste da mit nem PowerCommander?</strong><hr></blockquote>

Er meint seine 1000ér!! 1100ér war früher. Logisch geht kein PC3. Bin selber 6Jahre eine gefahren.
 

Cleaner

Häuptling Vollgas
Mitglied seit
6 Oktober 2001
Beiträge
299
Punkte
46
Standort
Göttingen
Axo das mit der 11er war nen Beispiel *schäm*!

Also bei der 1000er brauchste nichts zu verändern, die fährt auch so noch.

Aber wenn du noch Geld hast kauf dir nen BMC Sportfilter und einen PowerCommander3. Das bringt sehr wohl was. Unter "Motor" ist dazu auch nen Erfahrungsthread....
 

Cleaner

Häuptling Vollgas
Mitglied seit
6 Oktober 2001
Beiträge
299
Punkte
46
Standort
Göttingen
@GSXRRobertski: Er spricht von einer 11er W MIT VERGASERN!!

Was willste da mit nem PowerCommander?
 
Oben