Entwicklung von Suzuki

GhostSoul

Beschleuniger
Mitglied seit
11 Mai 2013
Beiträge
81
Punkte
38
Nabend alle zusammen,

also mich plagt sie Frage in letzter Zeit, wieso Suzuki in den letzten Jahren an Leistung und Technik im Vergleich zu anderen Firmen etwas versagt. Ich würd halt gerne wissen, wieso eine GSX-R 1000 K5 nur knapp 180PS hat und eine Kawasaki ZX10R, gleichen Jahres, beinahe 200PS. Geschweige denn, dass die aktuelle Gixxer bei 185PS liegt und BMW und alle anderen sich schon an den 200PS orientieren...

Finde es nur schade, dass Suzuki im Jahre 2003 etwas unschlagbares herausbringt und 10 Jahre später einfach eingeht oder richtig Konkurrenz zu bieten... nicht, dass 185PS wenig wären aber im Grunde sind es ja Sekunden, die man mit weniger PS als Profifahrer verliert.

(Oder liegt es daran, dass alle Regierungen versuchen die Monster zu stoppen, die mal eben mit 299+ an einem vorbeifliegen?)

Meinungen und Erfahrungen sehr gerne erwünscht :)

Gruß

Andrej
 

BT012SS

Forumshändler
in Ehren
Mitglied seit
13 Februar 2002
Beiträge
14.964
Punkte
376
Standort
Odenthal
wieso eine GSX-R 1000 K5 nur knapp 180PS hat und eine Kawasaki ZX10R, gleichen Jahres, beinahe 200PS
Wo hatte eine ZX10 von 2005 knappe 200PS?
Das hat die aktuelle ZX10 gerade mal.

Ich bezweifle das in naher Zukunft von Suzuki etwas kommt das 200PS bietet.
Mit der aktuellen VStrom und deren nur 100PS ist die Kritik schon riesig.
Sämtliche Konkurrenzmodelle dazu haben von 120 - 150PS anzubieten.

Irgendwie haben die in Japan den Zug verpasst und sind danach noch auf den falschen aufgesprungen :boing
 

GhostSoul

Beschleuniger
Mitglied seit
11 Mai 2013
Beiträge
81
Punkte
38
Achso, tut mir Leid. Dennoch hat die ZX10-R 2005 so viel PS wie die GSX-R heute...

Kawa ist auch aus Japan aber Suzuki sollte sich mal wieder engagieren. Ich will den Pulli nicht umsonst tragen! :D
 

Goliath

Administrator
Mitglied seit
15 Januar 2002
Beiträge
15.288
Punkte
194
Standort
Menden (Sauerland)
Man sollte den Datenblättern nicht allzuviel Beachtung schenken.

Demnach hat die CBR auch immer knapp 20PS mehr gehabt, als sie es denn dann tatsächlich auf dem Leistungsprüfstand aufbrachte.

Was allerdings deutlich wird ist, dass in den letzten Jahren mehr Evolution in der Fahrbahrkeit denn der Leistungssteigerung stattfand.
Mit einem besseren Handling gehen zwar rein theoretisch auch bessere Rundenzeiten einher, aber wichtig ist dem Stammtisch-Kammeraden ja erstmal das bessere Blatt, wenn man messbare Fakten auf den Tisch legt.

Da finde ich die GSX-R gar nicht so schlecht aufgestellt - wenngleich die Konkurrenz stark ist.


Wenn ich mich nicht irre, gab es in dem Film "Fastest" den Kommentar seitens der Techniker und Rennfahrer:

Techniker: "Was möchtest du lieber? Mehr Leistung oder ein besseres Handling am Vorderrad?"
Pilot: "Mehr Handling! Definitiv mehr Handling!"

Da die Erfahrungen aus der MotoGP in die Entwicklung der Serienbikes einfließt, erkennt man, wo der Weg hinführt. Eben mehr Handling.

 

Maxell

Knallgasfetischist
Mitglied seit
2 Januar 2005
Beiträge
730
Punkte
64
Standort
Wiesbaden
wobei mich interessieren würde, wo genau in der Fireblade oder der R1 in irgendeiner Weise MotoGP Technik einfliesst?? ;)

Die aktuelle Entwicklung der 1000er führt doch dazu, dass die kaum einer noch kauft. Was soll man denn mit 200 PS auf der Landstrasse?? Und die Anzahl der Leute, die sich eine nagelneue 1000er kaufen, um damit sofort auf die Rennstrecke zu fahren ist doch extrem übersichtlich. Meiner Meinung nach, ist die (erfolgreiche) Ära der Supersportler vorbei. Die Dinger sind einfach inzwischen an normalen Fahrer und damit Käufer vorbei entwickelt worden. Eine K5/K5 mit einigermassen Sitzposition, mit Druck von unten..... das war noch was. Alles andere danach ist für Otto-Normal Sportfahrer doch zu viel das Guten, weil einfach zu extrem. Sieht man doch an den Verkaufszahlen. R1 und Gixxe nahe am absoluten Nullpunkt. Fireblade verkauft sich etwas, aber garantiert rechnet sich das für Honda kaum noch. Wie soll man denn eine S1000RR toppen? mit 220 PS und Druck ab 7000 U/min?? naja...

Was ich nicht verstehe , warum Suzuki nicht eine wirklich geile V-Strom als SuperDuke bringt, die mal ein Kracher ist und nicht so eine lahme Möhre.... oder ein super nackte, wie Z1000 oder die neue S1000 R. Knapp unter 200 Kg, um die 160 PS, richtig Bums von unten, geile Optik und AUFRECHT sitzend. Sowas würde sich verkaufen, bin ich überzeugt von. So machen eben die Europäer das Geschäft. Sollte uns doch freuen..
 

schwager

Altherrenausfahrer
Mitglied seit
27 Januar 2007
Beiträge
3.134
Punkte
109
Standort
Essen
Ich denke das Suzuki bald mit einer neuen Waffe herauskommt.
Das Image leidet darunter und schadet bestimmt den Absatz.
 

schwager

Altherrenausfahrer
Mitglied seit
27 Januar 2007
Beiträge
3.134
Punkte
109
Standort
Essen
Ich denke nicht das man ein 200 PS Moped für die Straße braucht...
Suzuki wartet schon zu lange. Und das ist nicht gut
 

Marius

Aufzynder
Mitglied seit
2 Juni 2001
Beiträge
864
Punkte
63
Suzuki baut als einziger Hersteller noch eine 1000er mit langhubigem Motor, nämlich 57,3mm statt 49,7mm wie die BMW.
Das bringt untenrum Drehmoment, was für mich kaufentscheidend war. Die 200PS kann sich BMW in die Haare schmieren. Braucht ein Hobbyracer noch nicht mal auf der Renne!
 

vmaxberni

Turbogixxer
Mitglied seit
30 Januar 2010
Beiträge
268
Punkte
48
Für die Straße braucht kein Mensch 200 PS , für die Renn Futzis ist das schon Interessanter .....
Für mich zählt in 1.Linie auch die Fahrbarkeit und der DRUCK von unten ....
Ich glaube an die GSX-R Zukunft ....
2014 wird wohl das Jahr der großen KTM , s

vmaxberni
 

GhostSoul

Beschleuniger
Mitglied seit
11 Mai 2013
Beiträge
81
Punkte
38
Wenn ihr mich fragt, bin und bleibe ich Suzuki-Fan :)

Wenn mich die K3 niemals enttäuscht hat, dann wird es kaum eine andere Maschine tun und wie
Ich glaube an die GSX-R Zukunft ....

vmaxberni
tu ich das genauso! Sollen Yamaha, Honda, Kawasaki doch ihr Monster bauen. Solange ich meine Suzi habe und damit zufrieden bin, ist auch alles gut :D

Finde es außerdem erstaunlich, dass die K3 2 Jahre lang die Top Plätze für sich behielt. Ich meine für 173kg war das ein Boom in der Motorradbranche. Manche 125er wiegen nämlich so viel (Hyosung GT 125 N mit 167kg oder Varader 125..).

Hoffe aber trotzdem, dass bald eine Neuerung kommt :)
 

schwager

Altherrenausfahrer
Mitglied seit
27 Januar 2007
Beiträge
3.134
Punkte
109
Standort
Essen
Sie Sache ist nicht... Was man braucht... Sondern was machbar ist.

Die Gebrauchtpreise sagen Bände.

Ghostsoul.
Als die k4 kam war die zx10r mal weit vorne.... Bis die k5 rauskam
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaskranker1127

Aufzynder
Mitglied seit
25 März 2010
Beiträge
1.248
Punkte
138
Standort
Blaubeuren
Und täglich grüßt das Murmeltier!
Das erste 'Monster, unfahrbar, Witwenmacher' war Frankensteins Tochter, wog 230kg und drückte mit Müh und Not 85Ps!
Als die anderen Nachzogen, sah man sich sogar genötigt, anfangs der 80er diese Killerteile auf 98Ps zu begrenzen, kein Mensch könne etwas Stärkeres beherrschen. Schliesslich kratzte die erste Gsx-R an einem Leistungsgewicht von 2kg/Ps, unglaublich.
1998 brachte Yamaha eine R1 mit unvorstellbaren 155Ps und unter 200kg. Unfahrbar, reihenweise sind die Piloten tot gegangen, niemand braucht 155Ps, schon gar nicht auf der Landstrasse.
So ein blödes Gewäsch, schon die Reisegummikuh kratzt heut an dieser Marke, die orangenen Stoppelhoppser haben inzwischen 180. Und natürlich sind auch auf der Landstrasse 200 Pferde geiler als 180. Und natürlich verkauft Suzuki/Yamaha/Honda keinen Sportler mehr, weil die Kawa und die BMW einfach stärker und schneller sind, so läuft das Geschäft. Und wenn nächstes Jahr vielleicht endlich ne Suzi mit 220Ps kommt werd ich sabbernd davor stehen und das Teil haben wollen, für 95% Landstrasse!
Wem dieses Wettrüsten nix gibt der kann sich die neue SR400 kaufen (die ich btw unglaublich geil find), aber bei den Sportlern gilt nach wie vor: Stärker und Leichter ist geiler, Punkt!
Und noch was, jede 200Ps BMW ist auch ohne Fahrhilfen deutlich einfacher zu beherrschen als die seelige Z.
 

kfxr6

Tiefflieger
Mitglied seit
5 April 2013
Beiträge
125
Punkte
48
Ich finde Leistung ist auch Gewöhnungssache. Nachdem ich meine 600er CBR von 34 auf 98 PS aufmachen durfte und zum ersten Mal gefahren bin hats mich fast runtergezogen und ich hab mir gedacht "nie im Leben brauchst du so viel Leistung".
Und jetzt fahr ich meine K6 mit 178 PS.

Man gewöhnt sich meiner Meinung nach relativ schnell an die Leistung, was nicht heißen muss, dass man sie im Griff hat. Leider bin ich noch keinen anderen 1000er Sportler gefahren, der mehr obenrum dreht, somit kenne ich also nix andres als den Druck der K6.
Als Vergleich hab ich neulich mal die 990er Superduke gefahren, aber mir is meine Gixxer einfach lieber.

Ich teile auch die Meinung, dass sich ein Ding ähnlich der Z1000 mit mächtig Power und ca. 200 kg super verkaufen würde. Sieht man ja schon dran wie geil alle auf die 1290er Superduke sind (mich eingeschlossen; was aber mit Sicherheit auch an den geilen Promotion Videos liegt, diesen Trend bzw. Marketing Instrument haben die Japaner auch größtenteils verpasst).
 

AVIDPJ

Altherrenausfahrer
Mitglied seit
11 Dezember 2002
Beiträge
5.481
Punkte
84
Standort
GG = Große Gefahr Südhessen
Ghostsoul.
Als die k4 kam war die zx10r mal weit vorne.... Bis die k5 rauskam
Also ich kann mich nicht daran erinnern dass mein Kumpel mit der ZX10r mit auf der K3 K4 davon gefahren ist
aber is ja auch Wurscht
Suzuki hatte schonmal so ein Dornrösschenschlaf von 1993 - 2003
nur diesmal ist das Problem dass die Nachfrage derart abgenommen hat dass es sich nicht mehr lohnen wird
 

Goliath

Administrator
Mitglied seit
15 Januar 2002
Beiträge
15.288
Punkte
194
Standort
Menden (Sauerland)
Suzuki hatte schonmal so ein Dornrösschenschlaf von 1993 - 2003
nur diesmal ist das Problem dass die Nachfrage derart abgenommen hat dass es sich nicht mehr lohnen wird
Dann werden wir uns halt eine Dekade in Ruhe auf die bereits erreichten Erfolge konzentrieren,
damit einher, wenn die Wirtschaft nicht komplett den Bach runter geht, geht auch wieder das Engagement selber zu schrauben, zu modifizieren und zu basteln - wenn man sich beispielsweise noch an den Ursprung hier mit "dem Bastler" erinnern kann...

Ja, ich weiss, dass die aktuelle und künftige Technik Modifikationen zunehmend erschwert..., aber wo ein Wille ist - werden Möglichkeiten gefunden!

Ich mach mich nicht verrückt - es wird schon was passieren - und wie oft polarisieren ;-)
 

Marius

Aufzynder
Mitglied seit
2 Juni 2001
Beiträge
864
Punkte
63
Ja, der Bastler... schön wars...

Da an einem Motorrad mehr Emotionalität als Sachlichkeit hängt, ist der Blick auf das Datenblatt vielleicht viel weniger Interessant als der der Blick zurück auf die eigene Motorradhistorie, die dann eine aktuelle GSX-R in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt. Zumindes für einen selbst. Und nur das zählt!
 

gsxr1000k5lkm

Inventar
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
7.634
Punkte
260
Standort
München
Welcher Dornröschenschlaf von 1993-2003????

600/750er Srad, TL 1000 R/S, Bandit, Kilo K1, SV 650 um nur einige dieser Dekade zu nennen....
 
Oben