Demontage Mittelstück

A

Anonymous

bin ich nun nur zu blöde was abzuschrauben oder sind die kollegas von suzuki zu blöde ne mutter zu verwenden..



beim versuch die schraube an der rahmenbefestigung zu lösen, passierte nix.. ausser dass sich dieser käfig da aufgebogen hat (siehe 1.).. dem ganzen mit ner zange oder ähnlichem beizukommen ist aufgrund der platzverhältnisse unmöglich..

dann blieb nur noch den schraubenkopf aufzubohren (2.) um das dingen da abzubekommen..

nun sag mir einer ob ich zu blöde bin oder ob das normal ist..

hätten die da nicht einfach ne muttter drauf drehen können wie bei allem anderen auch ???
 

Spatz

Donut-Experte
Mitglied seit
21 Juni 2001
Beiträge
282
Punkte
46
Standort
Ingolstadt
Hi,

ja, die Schraube war wirklich richtig fest. Ist auch mit irgendeinem Schraubensicherungszeug einbalsamiert gewesen.

Aber das es soweit kommt. Wobei ich bei mir auch schon einen Verlängerungshebel angesetzt habe.

Grüße,
Spatz
 

Cyborg

Backenbremser
Mitglied seit
4 November 2001
Beiträge
161
Punkte
46
Standort
Idstein
Cool, dachte schon ich wäre der einzige der mit dem bescheuertem Ding probleme hatte.
Habe auch ewig gebraucht um die Schraube los zubekommen.
Bei wiedereinbau habe ich dann den Käfig abgeflext und eine normale Schraube draufgemacht.
 
A

Anonymous

ihr feiglinge...
da muss ich erst kommen un d das posten.. und plötzlich outen sich alle


naja.. wie auch immer.. werd für die inspektion wohl auch das teil mit ner flex entfernen und ne mutter mit sicherung drauf machen..
 

Marius

Aufzynder
Mitglied seit
2 Juni 2001
Beiträge
864
Punkte
63
...naja....

hhmmm...

...also.... ich hab auch ewig gesessen...

..so ca ne Stunde...
 

Cyborg

Backenbremser
Mitglied seit
4 November 2001
Beiträge
161
Punkte
46
Standort
Idstein
Kannste Dir sparen, jeder der das Mittelstück abmontiert hat, wird sich an dieser Schraube einen Wolf geschraubt haben!
 

sino

Altherrenausfahrer
Mitglied seit
24 Oktober 2001
Beiträge
2.015
Punkte
93
Standort
Duisburg
Ich habe auch ohne Probleme aus und eingebaut!
Ich kann nicht verstehen wie Ihr das schaft?


Bikergruß Sino
 
A

Anonymous

naja.. vielleicht stell ich mir das auch nur zu einfach vor..

man sieht von vorn ne schraube.. 13er wenn ichmich recht entsinne..

man nimmt nun nen ringschlüssel.. setzt den an und versucht LINKS !!! herum diese schraub zu lösen. man gibt druck auf den schlüssel.. und die schraube dreht sich. nur leider die mutter (wenn man dieses vierkantdingen so bezeichnen will..) dreht sich leider auch, obwohl sie das wweder darf noch können sollte..

so viel kann man da ja nun beim besten willen nicht verkehrt machen..

die bei suzi ham einfach gepennt.. an den zwei seiten wo der käfig bei mir nciht angeschweisst war, hat er sich aufgebogen.. wären da schweisspunkte gewesen, hätte es vermutlicvh auch funktioniert. aber so... no chance.. keine ahnung was die auf das gewinde der schraube geschmiert haben, dass das dingen so brechend fest auf der mutter sitzt..

defakto kann ich ne schraube lösen.. okay.. zudrehen vielleicht nicht.. aber auf bekomm ich alles
 

Wheeler II

Tiefflieger
Mitglied seit
24 September 2002
Beiträge
130
Punkte
46
Standort
Bayern halt :)
@ Schrauber..

Da kann es nur ein zwei Ursachen für dieses Festbacken geben.

Mopped läuft ein paar tausend KM und dann wird diese Schraube+Mutter ja heftig heiß, wenn da dann noch ein spez. "Loctite" drauf ist, verbackt das unter umständen so das nix mehr geht...
(sollt ma Susi Bensheim mal fragen was die dazu sagen, sollt ja auch nicht passieren.. = Murks..)

Da hilft dann wirklich nur eines...
vorsichtig mit einem Brenner erhitzen, muß nicht gleich rot glühen...die Schraube / Mutter...
dann sollte es eigentlich funktionieren.
..aber nicht das Ihr dann mit den Patschhändchen da hinlangt


Und Finger weg von der Schraube..wenn Sie sich ohne erhitzten gar nicht bewegt, da reißt dann nur irgendwas ab, und eine durchgehärtete Schraube rauszubohren ist nicht wirklich lustig.

Evtl. ist auch gar nix drauf "Loctite" auf der Schraube / Mutter, evtl. spült sich im laufe der Zeit nur Dreck rein ins Gewinde..?
kann sich zusammen mit Hitze Entwicklung auch tierisch fressen..... (da hilft dann auch warmmachen nicht mehr soo viel...)

evtl. Rostlöser reinsprühen, may this helps too ?
Bel Ray 6in1 geht auch...?
Dreck versuchen richtig rauszuschwemmen (wenn dreck drin is...)
 
A

Anonymous

<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><hr>Original erstellt von Wheeler II:
<strong>Und Finger weg von der Schraube..wenn Sie sich ohne erhitzten gar nicht bewegt, da reißt dann nur irgendwas ab, und eine durchgehärtete Schraube rauszubohren ist nicht wirklich lustig.
</strong><hr></blockquote>

ich habe etwa 20 minuten alles probiert den scheiss bolzen da raus zu drehen.. dann habe ich die bohrmaschine genommen, nen 8er hartmetallbohrer drauf und zwei minuten und einige späne später war das erledigt..

nix mit durchgehärtet.. war ne ganz normale edelstahlschraube.. nix besonders hartes,..
 

Aragon

Backenbremser
Mitglied seit
15 Mai 2001
Beiträge
153
Punkte
46
Standort
Schmitten
..... also bei mir gings auch problemlos ab......
und bei nem Kumpel auch.......
greetings
 

John

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
4 September 2002
Beiträge
11
Punkte
31
Hola,

wie Wheeler II bereits erwähnte, etwas Schmutz in Verbindung mit Hitze und nichts geht mehr !
Ist auch so, wenn man den BOS dB-eater nicht vernietet sondern verschraubt, geht auch manchmal nicht mehr auf!
 
Oben