alles pfuscher???

shark750

Tiefflieger
Mitglied seit
4 September 2003
Beiträge
118
Punkte
46
meine uralte gpz hatte bei mir nie eine werkstatt von innen gesehen, ganz zu schweigen von einer garage, ja nicht mal eine abdeckplane.
lief aber die zwei jahre die sie brauchte ohne probleme.
meine suzi wird immer wenn sie was braucht zur werkstatt gebracht. so langsam frage ich mich ob das wirklich sein muss.
beim ersten hinterreifen wechsel war ich bei einer kleinen auto-motorrad werkstatt, machte eigentlich nen guten eindruck, überall bosch aufdrucke an der arbeitskleidung usw.
als ich heim gefahren bin war ich etwas flott unterwegs musste scharf bremsen und eine links kurve über strassenbahnschienen fahren, ich war so flott dass ich die hinterradbremse brauchte, tritt aber voll ins leere!!! diese war nicht aufgepumpt und ich hätte mich um ein haar gelegt.

daraus hatte ich gelernt und bin seitdem bei einer suzi vertragswerkstatt.
denkste. bei der letzten inspektion, bei der auch sturzpads drankamen war ich zufrieden, bekam feedback über den zustand der kette usw.
preis und leistung war ok.

ABER als ich vor ein paar tagen die verkleidung abmontierte bemerkte ich das eine schraube fehlt.
bei rechten sturzpad fehlte die schraube, die den motor am rahmen festhält.
laut dem händler war das nicht so schlimm da der motor von weiteren 3,4 schrauben festgelalten wird, und während des fahrens keine gefahr bestand.
Toll.
 

sino

Altherrenausfahrer
Mitglied seit
24 Oktober 2001
Beiträge
2.015
Punkte
93
Standort
Duisburg
Diesen Händler würde ich sofort wechseln!!

Was für ein Antwort!!


Bikergruß Sino
 

Der Bastler

Aufzynder
Mitglied seit
9 Juni 2001
Beiträge
912
Punkte
61
Standort
Hamburg
Diese Erfahrungen wundern mich, ehrlich gesagt, nicht!

Wenn ich mal eine kleine Zwischenbilanz aus meinen Erahrungen mit Auto- und Motorradwerkstätten, sowie Tuningbetrieben ziehen soll:

Pfusch ist die Regel. Gute Arbeit ist die Ausnahme.

Weil viele Kunden Laien sind, fällt der Pfusch meistens nicht auf und viele denken, sie sind in den besten Händen, während ihnen das Fell über die Ohren gezogen wird.

Deswegen: Gute Werkstätten (die gibt es noch!) sind mit Gold aufzuwiegen!

Gruß
der Bastler
 

Gixxerforever

Beschleuniger
Mitglied seit
22 Dezember 2003
Beiträge
90
Punkte
36
Standort
Ulm
Ja, es ist echt der Hammer. Bei mir wars bis jetzt so:
1000er Insp.: Kontermutter am linken Kettenspanner verhunzt. Das schmerzt doch arg bei einem nagelneuen Motorrad!
6000er Insp.: Rechter Kettenspanner total offen. Das kann auch gefährlich werden.
12000er Insp.: Mittlere Schraube am Luftfilterdeckel gar nicht angezogen, Kette viel zu locker und Hinterachsschraube so zugeknallt, dass ich sie fast nicht mehr aufgebracht hätte.

Man sollte wirklich meinen, daß wenn man so viel Geld für ein Motorrad hinlegt, auch einen guten Service bekommt. Und außerdem: Man bezahlt ja schließlich auch Geld für die Inspektion. Niemand will doch das umsonst. Ich bin auf jeden Fall momentan auf der Suche nach einer guten Werkstatt fuer die 18000er Inspektion im nächsten Frühjahr. Das ist GSG eine kleine Inspektion, die ich eventuell als Test für die nächste verwenden kann. Da geht es dann ans Eingemachte: Ventile einstellen. Das traue ich meiner bisherigen Werkstatt nicht zu!
 

Potti

Backenbremser
Mitglied seit
1 April 2003
Beiträge
152
Punkte
46
Standort
bei Bitburg
Hallo.
Mich wundert bei Werkstätten rein gar nichts mehr.
In den wirklich zahlreichen besuchen von Auto-
werkstätten sind mir schon die dollsten Dinger
passiert.
Deshalb habe ich es mir angewöhnt, immer daneben
zu stehen. Wem das nicht passt, muss ja nicht
an meinem Auto schrauben.
Beim Bike habe ich jetzt bei der letzten
Inspektion das erste mal wieder der Werkstatt
die alleinige Kontrolle überlassen.
Ergebnis: Eine Schraube vom Luftfilterkasten
wurde nicht angezogen. - Klasse.
Ich werde also in Zukunft wieder daneben stehen
oder daheim wieder alles auseinander nehmen
und neu montieren. (fahre sowieso nur wegen
der Garantie in die Werkstatt)
Wenn die Garantie vorbei ist, sieht mich die
Werkstatt sowieso nur noch, wenn ich Teile hole
oder die Ventile einstellen lasse.(da bleibe
ich gaaaanz sicher daneben stehen)
Gruß Potti
 

Cleaner

Häuptling Vollgas
Mitglied seit
6 Oktober 2001
Beiträge
299
Punkte
46
Standort
Göttingen
Muss den Thread mal wieder "hoch holen".

Einfach nur beschissen, was ich erlebt habe.

Morgen gehts ja zum GoSBK! von Pirelli. Also am Donnerstag noch schnell neue Reifen drauf, SuperCorsa. Freitag 150 km gefahren, nichts gemerkt. Heute bin ich nach Oschersleben zum Registrieren gefahren. Beim langsamen Rollen (Ampel..) klappert es sehr komisch in der Vorderradgegend. Ganz leichtes Lenkerschlagen bei Geradeausfahrt.
Ich dachte nur, scheisse, irgendwas ist mit dem Vorderrad.

Zu Hause angekommen habe ich dann mal genau geguckt. Klappern kommt aus dem Getriebe.... Kettenspannung überprüft. Fest wie lütte, sogar wenns net belastet ist. Händler zu Hause angerufen und erstmal Terror gemacht. "Transporter ist gemietet, morgen gehts nach Oschersleben...habe auch keine 36er Nuss zu Hause". Zum Glück ist der Mech, der mir auch die Reifen gewechselt hat, gleich zu Werkstatt gekommen. "Ja, ist nen bisschen fest.." :D Ok, alles klar, Lenkerflattern kommt wohl auch daher und das Rasseln ist auch weg, komisch :D :shock: :wink:

Zu Hause angekommen mal Reifendruch geprüft. Hinten 2,55, sehr schön (Reifen waren ja auch noch etwas warm). Vorne 2,05!!!! :evil: :evil: :evil: :evil: Super Jungs!!! Jetzt ist mir alles klar. Zum Glück habe ich das alles gemerkt......
 
Oben