abgeschossen in oschersleben

kilogixxer

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
28 Juli 2002
Beiträge
34
Punkte
36
Standort
Berlin
also hier mal eine kleine geschichte von mir.

ich wollte einen schönen tag mit freunden in oschersleben auf der rennstrecke verbringen.ich also beim racing team nord gebucht und der spass konnte beginnen.die fahrer wurden aussortiert in 4 gruppen (erst sagte man uns 6 std freies fahren aber das wurde auch nix) eingeteilt. ich frohen mutes rauf auf die strecke und meine ersten 2 sessions a 20 min hinter mir gebracht.so weit so gut 3te session ging los ,ich wieder auf die strecke und 2 -3 runden gedreht gehabt dann nach start/ziel eine links/rechts kombination am ausgang der links ich mich frohen mutes nach rechts orientiert um die 180 grad zu nehmen da ballert mir doch einer wirklich links in die karre rein und holt mich von meiner erst frisch fertig gebastelten K3
runter. ich dachte ich werd nich mehr. ich war innen und mir keiner schuld bewusst. mein moped fuhr weiter (schurgeradeaus) in den reifenstapel ich dachte mir ach so schlimm kann sie gar nicht kaputt sein. aus dem rutschen aufgesprungen wollte zum moped laufen,vorbei an dem der mich abgeschossen hat.der meinte noch "kannst nicht aufpassen ich war doch neben dir" ich mir gedacht, du blöde sau erst mich abschiessen und dann noch rummeckern, am moped angekommen und abgekotzt. es ging natürlich nix mehr alles im Ar... . seine karre die im kies umfiel hatte natürlich nix (nur Kratzer an der verkl.) und fuhr weiter. eine entschuldigung oder gar schilderung was ihn dazu getrieben hat sein vorderman von hinten abzuschiessen kam ihm natürlich auch nicht in den sinn.
ich weiss zwar nicht ob ich zu langsam war (1.43 zeit) aber meines erachtens hat der hinterman auf sein vorderman aufzupassen,was wohl er nicht für möglich hielt.

in diesem sinne,

gruß,

kilogixxer

ps.: wer noch einen wasserkühler und eine untere gabelbrücke "rumzuliegen" hat von einer K3, der kann sich gerne bei mir melden.
 

GIXXER ENTHUSIAST

Blümchenpflücker
Mitglied seit
19 Dezember 2002
Beiträge
562
Punkte
61
Standort
Baden-Württemberg
hi du arme sau

ich könnt kotzen wenn ich so etwas lesen muss, denn diesmal war es kein touristentraining sondern ein renn training veranstaltet von einem racingteam.
klar kann soetwas passieren, aber jetzt muss ich grad an den gixxer denken,der dem kawafahrer die fresse in hockenheim poliert hat.......,denn dem ,der dir jetzt reingefahren ist und nicht mal eine saftige entschuldigung rüberbrachte.....puh,wenn ich du gewesen wäre,dem hätte ich sämtliche knochen gebrochen,denn er hätte schon aufpassen MÜSSENund dann auch noch sagen "hättest nicht aufpassen können,boa-ey dem hätt ich sämtliche zähne rausgeprügelt.
SO EIN ARSCHLOCH
sorry jungs für meine agressive schreibweise,aber mir geht grad echt der hut hoch.

ich hoffe ich komme NIE in solch eine situation..........

manche biker auf der strecke sind eben gehirnamputierte raser mit sonderschulabschluss,die keine freundin haben,immer ärger mit dem chef haben und dann ihre agressionen auf der rennstrecke rauslassen und andere unschuldige abschiessen,die nur etwas spass haben wollten und dazu lernen wollen.

tja kilogixxer,sei froh ,dass dir nichts passiert ist und aus dem "spass" wird jetzt mal richtig teurer ernst und leider kann ich dir mit gebrauchten K3 teilen nicht dienen.

so jetzt bin ich wieder auf "normal null" zustand und mein brass ist draussen.
entschildigt bitte die krassen worte,aber das musste jetzt mal raus hier

so long
markus,der eigentlich ganz friedlich ist
 

kilogixxer

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
28 Juli 2002
Beiträge
34
Punkte
36
Standort
Berlin
wo du gerade renntraining sagst.

es gab dort noch nicht einmal eine technische abnahme der motorräder. da sind wirklich serienmopeds mit scheinwerfer und allem was dazugehört gefahren (nicht einmal abgeklebt)

wenn ich daran denke das manche dann noch kühler frostschutz drin haben das glatt ist wie schmierseife, fällt mir dazu gar nix mehr ein. ein großes "lob" an die veranstalter!
aber was kann man schon für eine so "lächerliche" startgebühr schon verlangen!
gruß,
kilogixxer

[ 17. August 2003: Beitrag editiert von: kilogixxer ]</p>
 

Prinzessin Horst

Beschleuniger
Mitglied seit
3 Dezember 2002
Beiträge
73
Punkte
36
@kilogixxer
Mein Beileid. Solche Situationen passieren leider auf der Rennstrecke, da ist man nie gefeit. Solange Dir nix passiert ist, kann man alles wieder ersetzen.

@Markus
Ich bin mir nicht ganz sicher, welche Leute ich lieber auf der Rennstrecke sehe: Den ohne Freundin und mit Stress in der Arbeit, der sich entschuldigt oder nicht, wenn er mich abschießt, oder einen Choleriker, der erstmal zuschlägt, sich danach eine Zigarette ansteckt und der festen Ansicht ist, Recht zu haben.
Es scheint, als wärest Du dabei gewesen, denn die Schuldfrage ist für Dich im Fall kilogixxer wohl klar. Ich hoffe allerdings, Dich mißverstanden zu haben.

Ich weiß, wie blöd es ist, abgeschossen zu werden, genauso wie viel blöder es ist, selber einen abzuschießen. Von Absicht kann sicher so gut wie nie die Rede sein. Und außerdem: Das Fahren auf der Rennstrecke ist mit Risiken behaftet. Dazu gehört es auch, daß man evtl. abgeschossen werden kann. Solltest Du das nicht akzeptieren, erspare Dir viel Ärger und fahr nicht auf die Rennstrecke. Dies ist kein allgemein gültiger Satz, sondern meine Meinung.

Der letzte Fahrer, der zugeschlagen hatte, weil er sich im Recht wähnte, hat jetzt lebenslanges Hausverbot am Lausitzring und kann bei keinem großen Veranstalter mehr fahren. Ein toller Preis.

Es grüßt Prinzessin Horst
 

kilogixxer

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
28 Juli 2002
Beiträge
34
Punkte
36
Standort
Berlin
@ Prinzessin Horst

ich weiß das dies auf der rennstrecke passieren kann und auch tut.darüber bin ich mir im vorraus auch voll im klaren gewesen, ich war nur darrüber verärgert das solche bruchpiloten sich auch entschuldigen können. oder wenigsten sich erkundigen das nix passiert ist (körperlich).

gruß,
kilogixxer
 

King Kenny

Windgesicht
Mitglied seit
18 August 2001
Beiträge
3.295
Punkte
83
Standort
Modell: GSX-R 1000 K9 mit TC Farbe: Weiss
Ach da kommen erinnerungen hoch

genau vor einem Jahr hatte ich dieses Glück auch da konnte aber der duck fahrer weiter fahren und meine 750 nicht mehr

zufäälig auch mit RTN aber dafür können die jungs ja nichts

ich hoffe du kommst noch einiger maßen günstig davon bei so einem schaden
 

Prinzessin Horst

Beschleuniger
Mitglied seit
3 Dezember 2002
Beiträge
73
Punkte
36
@kilogixxer

Natürlich wäre ich auch verärgert, wenn einer mich abschießt und nicht mal nach meinem Befinden fragt. Aber verkloppen tät ich ihn wohl eher nicht... ;-))

Wenns Dir hilft: Ich mußte letztes Jahr mein Motorrad dreimal neu aufbauen und nicht immer hatte ich den Eindruck, daß die Schuld an mir lag. Anfang Januar lag sie dann schon wieder. Auch hier war ich meiner Meinung nach nicht alleine für meinen Abflug zuständig.

Schicksal.... ich hätt ja auch Hallenhalma spielen können ;-))

Ich kann mir gut vorstellen, wies Dir geht.

Es grüßt Prinzessin Horst
 
A

Anonymous

Ich möcht die oben stattgefundene Situation auf keinem Fall bewerten. Nur, manchmal ist es auch nicht ganz einfach wenn man schneller auf Weg ist die plötzliche Linienwahl mancher "Langsamerer" einzuschätzen. Wenn man auf jeden "Langsameren" 100 Prozent sicher eingehen will, dürft man diese nur auf der Geraden überholen. In diesem Fall bringt man halt von 20 Runden vielleicht mal eine schnelle her. Jetzt zeig mir den, der auf dies eingeht.

Ist man dann mal auf ner wirklich schnellen Runde, muß man in Bruchteilen von Sekunden eine Situation richtig einschätzen. Wenn hier dann allerdings Leute auf konvuseste Art und Weise die Linien wechseln, kann dies schon mal in die Hose gehen. Die ganze Schuld dann immer dem schnelleren Hintermann in die Schuhe zu schieben, ist sicher einfach aber nicht richtig. Ein am Limit bewegtes Motorrad kann nicht plözlich nach links oder rechts beliebig ausweichen.

Soll jetzt aber nicht heißen, daß ich so schnell bin. Nur ich muß auch des öfteren langsamere überholen, und hab da schon haarige Situationen überstanden, ohne jemanden runterzuholen. Nur denk ich mir da auch oft: Was macht den der plözlich.

Gruß Memme

PS: Meine in 2 Jahren liebevoll aufgebaute RG 500 hab ich in Most verloren, als mich einer abgeschossen hat. Die Schuld dafür haben wir uns dann aufgeteilt.
 

Jakeman

Tiefflieger
Mitglied seit
30 Januar 2002
Beiträge
110
Punkte
46
Standort
Ennepetal
Mir gruselt es wenn ich die Worte von Gixxer Enthusiast lese! Bei dieser Unbeherrschtheit solltest du dir 3x überlegen, ob du auf der Rennstrecke fährst!

Das hier keiner den anderen mit Absicht abschießt, braucht doch wohl nicht erwähnt zu werden. Mit Schaudern denke ich an das Geschehene in Hockenheim.

Solchen Leuten gehört lebenslanges Hausverbot! Absolut richtig! Und am besten noch eine Absprache unter den Veranstaltern diese Choleriker nicht mehr starten zu lassen!

Letztens noch auf der Straße: Leichter Auffahrunfall, nur Blech. Vordermann geht nach hinten, zieht ein Messer und tötet seinen Unfall-Gegner.

Wann zieht der erste im Kiesbett eine Waffe und schießt, weil der Hintermann sich verschätzt hat und ihn mitreißt? Ätzende Vorstellung, sollen wir jetzt aufrüsten?

Kilogixxer, mein Mitgefühl hast du ebenfalls, deine Situation ist mir nur zu gut bekannt. Ebenso das mit dem "kein Wort der Entschuldigung". Ist ne schei... Situation, aber kann halt passieren.

Jakeman
 

GIXXER ENTHUSIAST

Blümchenpflücker
Mitglied seit
19 Dezember 2002
Beiträge
562
Punkte
61
Standort
Baden-Württemberg
@all,die mich jetzt falsch einschätzen:

männer,pinkelt euch nicht an,es geht mir hierbei nicht um den entstandenen crash.
ich weis,dass dies passieren kann,schliesslich ja auch bei den berufsrennfahrern.ich denke auch nicht,dass dies reine absicht ist/war.
mir ging es bei meinen verbalen ausfallerscheiningen lediglich um die unverfrorenheit des abschiessers,dass er sich nicht mal entschuldigen konnte und einfach davon fuhr mit dem kürzel "du depp,warum musstest du mich stören bei meiner linienwahl".
ihr wisst,dass ne K3 um die 12000 euro kostet und nicht jeder die scheinchen aus dem hintern ziehen kann.für manche biker ist danach erst mal monate bzw jahrelanges sparen angesagt.stellt euch (die mich jetzt hier anprangern) doch mal das vor und ihr seid kilogixxer.........neue K3 und ohne schuld im sack und keine versicherung zahlt.....jetzt komm mir hier keiner,dass es niemanden etwas ausmachen würde und sich beim abschiessenden auch noch dafür bedankt.......

war auch schon aufm HHR,es macht spass,solange man den überblick beherrscht,sonst kann mans vergessen dort zu fahren.

wenn ich ihn abgeschossen hätte,dann wäre ich zu kilogixxer hingegangen und hätte mich 1000x entschuldigt und hätte ihm ne kostenteilung von 50/50 angeboten,denn das wäre das mindeste und fairste der welt,aber da die welt eh nur aus ich-menschen und egoisten besteht kann man solch einstellung nicht von jedermann erwarten.

ich bin kein schläger und finde es auch nicht so toll was damals in HHR geschah,aber ich stehe dazu und hätte ihm echt eins verpasst,wegen seiner unverfrorenheit!!!!!!!!!!!!!!!!und nicht wegen dem crash!!!!!!!!

also bleibt geschmeidig,passiert ist passiert.

ende der durchsage


gruss
markus
 

Matte

Aufzynder
Mitglied seit
7 Dezember 2001
Beiträge
1.155
Punkte
81
Standort
Darmstadt
@Markus
Keine Ahnung, was ich von Deiner Aussage halten soll. Schließlich kenne ich Dich persönlich und glaube nicht, daß wir beide in einer ähnlichen Situation aneinander geraten würden, denn auch ich würde mich entschuldigen, wenn ich Dich auf dem Track runter holen würde. Dennoch finde ich das zuschlagen das oberletzte ist. Solche Leut's gehören weder auf eine Rennstrecke noch in ein Fußballstadion oder sonstwo, wo sie ihre Agressionen nicht unter Kontrolle halten können. Überdenke also lieber nochmal Deine Meinung dahingehend.
Matte, der nächste Woche in Ledenon hofft, daß sowas nicht zur Tagesordnung gehört
 

GIXXER ENTHUSIAST

Blümchenpflücker
Mitglied seit
19 Dezember 2002
Beiträge
562
Punkte
61
Standort
Baden-Württemberg
wie gesagt matte,ich bin KEIN SCHLÄGER aber ohne eine entschuldigung seinerseits hätte ich ihm eine verpasst.
der typ hat doch kilogixxers kaputte K3 fatal ignoriert,und vielleicht hatte er noch ein lächeln auf den lippen.......
gut ok,wir brauchen keine schläger und schon gar keine waffen,aber ich bleibe dabei,denn solch verhalten könnte ich nicht ignorieren.
man kann menschen nicht ändern,sie sind wie sie sind,habe genug freunde,und die,die mich kennen,haben noch niemals ein problem mit mir gehabt,da ich äusserst zuverlässig und hilfsbereit bin,das kann der eine oder andere hier sehr wohl bestätigen und von daher würde es auch nie probs mit mir geben.
aber ich könnte ehrlich nicht anderst handeln,egal wie ihr mich jetzt anseht,bin nur ehrlich,da wir alle für unser geld hart arbeiten müssen.
was würdet ihr tun,wenn eure frau nachhause kommt und sagt euch,"du schatz mir hat ein typ ne ohrfeige gegeben,wiel ich ihn an der kasse nicht vorliess".........bleibt ihr da auch untätig,oder rennt ihr zu den cops und erstattet ne anzeige,die sowieso nichts bringt?????
wenn sich die frau das kennzeichen gemerkt hat,würde ich alles daran setzen,den typ auszufinden,und dann gnade ihm gott..........
das ist zwar jetzt ein "kindischer" vergleich und auch nicht zu vergleichen mit einem kaputten mopet,aber beides ist des mannes stolz,frau zuerst und dann eben das hobby...........ihr wißt,was ich meine.......

ich weis, dass ich mir mit solchen beiträgen keine freunde mache,aber wir sind doch männer und keine weicheier....ich zumindest bin und werd nie ein weichei sein.

ich würd sagen wir belassen es dabei,da eben jeder eine andere auffassung vom leben hat und zum glück nicht alle menschen gleich sind.

so long
markus
 

Uwe M

Boden-Boden-Rakete
Mitglied seit
10 Oktober 2001
Beiträge
456
Punkte
46
Hallo Kilogixxer

Ich bhatte hier zum RTN schon mal was geschrieben.
Für mich ist dieser Veranstalter durch. Bei RTN geht es doch nur um Kohle. Immer sauvoll und die beklopptesten Hunde die man bei Renntrainings finden kann finden sich immer bei RTN ein.
Ich fahre sehr viel und bei verschiedenen Veranstaltern aber so viele Scheisssituationen mit Abflügen wie dort habe ich sonst nicht.

Das letzte Mal das ich bei Nord war habe ich mir am Freitag das Schlüsselbein in Most gebrochen, weil irgend so ein Idiot mit 80 aus der Boxengasse kam und ich mit 250 die Start/Ziel runter Mitten in der Schikane habe ich ihn dann getroffen. Den Crash kann sich wohl jeder vorstellen.
Als ich aus dem Krankenhaus zurück war wollte ich mit diesem Arschloch mal über die Anweisungen der Fahrerbesprechung reden, er war aber leider nicht mehr auffindbar (abgehauen)

Da ich ja das ganze WE bezahlt hatte und nur einen halben Tag gefahren bin habe ich dann nach einem Gutschein gefragt. Auf den Gutschein warte ich heute noch und die Aktion ist 3 Jahre her.

Gruß Uwe
 
A

Anonymous

Ja, da hast schon recht: Wir sind Männer und keine Weicheier. Ich bin auch für eine Angesicht zu Angesicht Konfrontation, allerdings nur akustisch und möglichst objektiv. Nur nochmals: Ein Motorrad ist kein Schalter den man einfach aus und einschalten kann. Ist die Kugel einmal abgeschossen, sprich die Linie gewählt, kann man nicht so einfach auf alles reagieren. Die Leute sollen sich mal wirklich überlegen, welche abrupte Fahrmanöver eventuell dem Hintermann Probleme bereiten können. Da wird zum Beispiel einfach kurz die Hand gehoben (wenn überhaupt) und im selben Moment ab in die Box. Du legst dir den Gegner gerade zurecht und biegst dann halt mit ab in die Box. Weiters wird auf den Geraden kurz einfach mal das Gas gelupft und zurückgeschaut. Aus der Box ohne Schwung auf die Ideallienie und so weiter und so weiter. Bei sovielen "Rennfahrern" (und es werden immer mehr) geht schön langsam das Einmaleins des Rennsports verloren. Also nicht immer ist nur der Hintermann schuld. Schuld tragen vielfach beide. Und zuerst mal die eigene Verhaltensweise rückblickend beurteilen und die Gegnerseite anhören, dann ausdiskutieren. Jeder lernt daraus.

Gruß Memme
 

kilogixxer

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
28 Juli 2002
Beiträge
34
Punkte
36
Standort
Berlin
@ memme

aber meinst du nicht auch wenn er hinter mir die start/ziel runterbläst ,sieht mich also die ganze zeit vor sich und fährt mir dann noch hinter der ersten schikane ins moped. da frag ich mich wirklich was das soll. wir fahren nicht den moto gp oder irgendein rennen worum es um irgendetwas geht. aber so was muss wirklich nicht sein. wir sind alle freizeitfahrer und er wie ich habens nicht dicke. also kann man (wenn er wirklich schneller war) mal 2 sec mehr bremsen um schadlos am vordermann vorbeizukommen. danach kann er sich meinetwegen mit lichtgeschwindigkeit entfernen.

@ uwe M

das war auch mein erstes mal mit RTN und ich glaube auch mein letztes wenn ich lesen muss das es immer so voll sein soll wenn man mit RTN fährt. abflüge waren auch diesmal sehr viele dabei. was auch mich überraschte.
 

Yamazuki

Tiefflieger
Mitglied seit
23 August 2001
Beiträge
121
Punkte
46
Standort
Hille
Hallo Kilogixxer,

ist zwar ein wenig schwierig und aus Deiner Sicht völlig verständlich - die andere Seite hat aber vielleicht andere Aspekte, die seine Sicht verständlich machen könnten. Es gibt in sochen Situationen wohl immer zwei Meinungen und ein kurzes klärendes Gespräch kann da schon helfen Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Mir ist das mal passiert, das ich in Oschersleben auch fast einem hinten reingeknallt wär. Der war (sofern ich das aus der Ferne zwischen Hasseröder und 3-Fach-Links beurteilen konnte recht sicher unterwegs. Trotzdem "PARKTE" er regelrecht mitten in der 3 Fach Links und mit einem immensen Überschuss konnte ich grad noch so aufmachen und bin rechts (kurz gestreift) an ihm vorbei durchs Kies. Glücklicherweise ist weder ihm noch mir was passiert und wir konnten nach dem Turn da mal kurz drüber sprechen. Er war sich natürlich auch keiner Schuld bewusst, wie ich mir eben auch nicht. Ein kurzer Schlenker, eine kurze Irritation oder ein Tucken zu viel gebremst, das alles kann eine völlig unkalkulierbare Situation auslösen, die leider zu solchen Zwischenfällen führen können. Dies gab es immer und wird es immer geben. Lediglich ein Apell an die Teilnehmer un dvor allem an die Veranstalter könnte Besserung bringen. Deswegen fahre ich nie mehr bei Veranstaltungen, die eben nicht professionell organisiert sind. Viele sind überbucht - viel zu viele Teilnehmer werden auf die Strecke gelassen und, daß schlimmste, es werden unterschiedlichste Leistungsstufen aufeinander losgelassen. Das sind auch die Hauptgründe vieler Stürze. Mein letztes Renntraining in Oschersleben dagegen war eine Wucht.

Grüße und hoffe Du bist bald wieder übern Berg

Oliver
 

kilogixxer

Warnwestenfahrer
Mitglied seit
28 Juli 2002
Beiträge
34
Punkte
36
Standort
Berlin
hallo Yamazuki

das problem was du hattest vor der "3-fach" links hatte ich auch mehrmals gehabt. ein paar schmissen genauso den anker wie bei dir, aber dann habe ich mich darauf auch eingestellt.(entweder weiter aussen überholt oder ihn machen lassen bis ich sicher vorbeikomme)

ich konnte dann auch beobachten als ich auf der "strafbank" saß und das von der boxengasse aus beobachten konnte


die lizensfahrer machen das viel professioneller. an der selben stelle nach start/ziel sind mehrmals ein grosser pulk reingehemmert und reihten sich in der schikane alle hintereinander ein (oder halt so gut es ging) keiner machte da anstalten auf teufel komm raus den anderen zu überholen. und die, die richtig schnell waren die hat das gar nicht gejuckt die waren eh nach einer runde auf und davon.(gsxr cup fahrer mit einer sehr konstanten 1.36er zeit
)
 

Yamazuki

Tiefflieger
Mitglied seit
23 August 2001
Beiträge
121
Punkte
46
Standort
Hille
War mit Sicherheit mein Kumpel Marco:) Nur war der letztes Mal doch ein wenig schneller:-( Muß ihn wohl wieder ein wenig ziehen ;-)

Aber mit ein wenig Rücksicht geht das schon, da hast Du recht. Nur leider sind wirklich viele zu bekloppt. Aber auch eben die, die abgeräumt werden. Nur das liegt meines Ermessens an den Veranstalter, dessen Pflicht es sein sollte in einer Gruppe ein ähnliches Niveau an Teilnehmern auf die Strecke los zu lassen. Wenn alle, die grad unterwegs sind, ein ähnliches Niveau von sagen wir mal 1.40 bis 1.45 haben, sind solche Missverständnisse Schnee von gestern

Grüße

Oliver
 

Prinzessin Horst

Beschleuniger
Mitglied seit
3 Dezember 2002
Beiträge
73
Punkte
36
Hallo Oliver,

schön, mal wieder was von Dir zu hören. Vielleicht kennst Du mich noch (Speer).

Dieses Problem mit den schnellen und den langsamen wird sich in Zukunft eher verschärfen. Ich verfolge den freien Veranstalterzirkus nun schon viele Jahre. Gab es früher noch so eine Art Fahrercodex, an den sich alle hielten, ist heute scheinbar auf der Rennstrecke alles erlaubt. Mit Schaudern denke ich an die letzte Winterveranstaltung zurück. Günther Strasser kam bei einem Unfall ums Leben wie er unglücklicher nicht sein konnte: Ein Fahrer mit Motorproblemen fuhr langsam die Start/Zielgerade hinunter, als ihm plötzlich die Idee kam, nach seinem Motor zu gucken (ob er denn noch da sei). Im Runtersehen zog er am Lenker und damit auch das Motorrad in die Mitte der Gerade. An dieser Stelle hat man weit über 200 anstehen. Den Rest könnt ihr euch denken. Wenige Tage später verunfallte ein anderer Fahrer schwer, weil ein vor ihm fahrender direkt vor ihm quer über die Strecke in die Box abbog. Der arme Kerl hinter ihm hatte keine Chance. Jetzt lernt er wieder lesen und schreiben. Einen Tag später fuhr ein Fahrer mit über 200 in einen Trödler, der an der Stelle mit 80!!!! fuhr und einen Meter bevor der schnelle vorbei war plötzlich nach rechts zog. Der Hintermann segelte mit kaum gebremster Geschwindigkeit ins Kies, das Motorrad des Langsamen brannte völlig ab.

Ja, ja ich weiß... Lamento, Lamento
Was ich schreiben will:
Ich bin der Ansicht, daß schnell und langsam getrennt werden sollte, aber noch vielmehr muß am Wissen über das Verhalten auf der Rennstrecke gearbeitet werden. Sachen wie plötzliche Schlenker, unvermitteltes Gaswegnehmen oder Zickzackfahren u.ä. müssen geahndet werden. Manch einer fährt inzwischen auf der Rennstrecke spazieren, als wäre es ein Sonntagsausflug zum Brunch. Dabei wird natürlich auf der Gegengeraden auf den Kumpel gewartet, zu zweit ist man ja auch schwerer zu überholen. Gemeinsam wird dann ohne Stress und vor allem ohne nennenswerte Geschwindigkeit über den Kurs gecruist. Warum heißt eine Rennstrecke wohl Rennstrecke?

Bei den Schnellen gibt es auch das Problem des Mangels an Wissen. Zu allem Übel kommt hier oft auch noch Hochnäsigkeit dazu: "Ich fahre schnell, also darf ich auch reinhalten wie ein Blöder". Zu oft hört man Klagen über vermeintlich schnelle Fahrer, die aggressiv und hirnlos überholen.
Über die ganz schnellen (IDM...etc), die sich auch mal in den freien Trainings tummeln, wird eher über den frappanten Geschwindigkeitsüberschuß geklagt, als über zu aggressives Verhalten... nicht ohne Ausnahme.

Ein wenig Hirn einschalten und Rücksicht hilft ungemein, aber auch nur dann, wenn jeder weiß, wie er sich zu verhalten hat.
Rennstrecke ist nur dann sicher, wenn die Fahrer wissen, was sie tun...alle.

Hm... ich glaube, ich bin ein wenig vom Thema abgekommen.

Die Schuldfrage wird auf der Rennstrecke nie wirklich zu klären sein.

Es grüßt Prinzessin Horst

P.S. edit: ich fand noch ein paar Fehler ;-))

[ 19. August 2003: Beitrag editiert von: Prinzessin Horst ]</p>
 

Bender

Altherrenausfahrer
Mitglied seit
13 August 2001
Beiträge
2.643
Punkte
91
Standort
Hamburg
<blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><hr>Original erstellt von Prinzessin Horst:
<strong>...aber noch vielmehr muß am Wissen über das Verhalten auf der Rennstrecke gearbeitet werden...

...Ein wenig Hirn einschalten und Rücksicht hilft ungemein, aber auch nur dann, wenn jeder weiß, wie er sich zu verhalten hat.
Rennstrecke ist nur dann sicher, wenn die Fahrer wissen, was sie tun...</strong><hr></blockquote>

Es ist überall in der "Gesellschaft" ein Verlust an Rücksicht und Verantwortunggsbewustsein zu erkennen. Die Leute denken immer weniger über die Folgen ihres Handelns für andere nach. Sie werden denkfaul und schließlich verschwindet auch der letzte Rest Gefahrenbewustsein. Heutzutage musst du immer und überall damit rechnen, dass dir etwas passiert weil andere nicht mit denken. Traurig aber wahr.

Gruß
 
Oben